zur Navigation springen
Neue Artikel

23. August 2017 | 23:44 Uhr

Neukirchen gerät in den Abstiegsstrudel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

TSV Neustadt –

SVG Pönitz 0:0
Tore: Fehlanzeige.

Die Begegnung war sehr taktisch geprägt. Beide Mannschaften standen kompakt, versuchten von hinten heraus das Spiel aufzubauen und durch eine breite Spielanlage Lücken in die Defensive des Gegners zu reißen. Torchancen ergaben sich kaum. Phillip Hardt traf für Pönitz nur das Außennetz (28.), Als Demis Durante kurz darauf im Strafraum zu Fall kam, forderten die Gäste Elfmeter, der Pfiff blieb aber aus (30.). Die beste Chance für Neustadt hatte Alexander Schlicht, der an Torhüter Sergej Gerlitz scheiterte (32.). In der zweiten Halbzeit kam Pönitz durch den eingewechselten Joel Denker noch zu einer Möglichkeit, die Torhüter Florian Reese vereitelte (80.).NTSV Strand 08 II –

FC Scharbeutz 6:1 (3:0)
Tore: 1:0 Acer (17.) 2:0 Weiss (22.), 3:0 Zeh (24.), 4:0 Acer (54.), 5:0 Ali (60.) 6:0 Zeh (70.) 6:1 Freyher (74.).

Strand kontrollierte den Ball und war vor allem technisch die bessere Mannschaft. Scharbeutz verteidigte zunächst kompakt, doch mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der spielstarken Gastgeber immer größer. Tim Freyher belohnte Scharbeutz mit dem 6:1 für eine kämpferisch gute Leistung.Eutin 08 II –

Bosauer SV 7:0 (3:0)
Tore: 1:0 Schulze (4.), 2:0 Schmahl (12.), 3:0 Palazzoni (42., Foulelfmeter), 4:0 Palazzoni (48.), 5:0 Schmahl (56.), 6:0 Palazzoni (87.), 7:0 Palazzoni (88.).

Die Gäste reisten stark ersatzgeschwächt an und mussten den Kader mit Spielern aus der Altherren-Mannschaft auffüllen. Entsprechend übernahmen die Gastgeber die Kontrolle und ließen kaum Chancen des Gegners zu. „Wir waren klar die bessere Mannschaft und haben auch in der Höhe verdient gewonnen“, resümierte der Eutiner Trainer Martin Wagner. „Es lief wie erwartet. Bis zum 0:5 haben wir für unseren Kader noch gut mitgespielt, doch die letzten beiden Treffer waren unnötig. Abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren“, sagte der Bosauer Trainer Dirk Hubert nach dem Abpfiff.SG Insel Fehmarn –

TSV Sarau 2:2 (2:0)
Tore: 1:0 Minch (3.), 2:0 Höft (24.), 2:1 Eggers (66.), 2:2 Lesch (69.).

Die anfangs defensive Taktik der Gäste wurde durch die frühen Tore der Gastgeber zunichte gemacht. Zwar kam Sarau zu Torchancen, doch erst in der zweiten Halbzeit vermochten die Gäste das Spiel zu drehen. „Ich denke, wir waren näher am dritten Tor als Fehmarn. Jedenfalls war es eine tolle kämpferische Teamleistung“, lobte der Sarauer Trainer Jörg Barenscheer seine Mannschaft.TSV Pansdorf II –

TSV Lensahn 3:2 (0:0)
Tore: 1:0 Ketzel (47.), 1:1 F. O. Ratje (54.), 2:1 Müller (56.), 3:1 Simon (67.), 3:2 F. O. Ratje (90./+5).

Der TSV Lensahn verliert das vor dem Saisonstart gesteckte Ziel immer weiter aus den Augen. Nach mäßiger Vorstellung von beiden Seiten in Halbzeit eins gelang Wanja Ketzel kurz nach der Pause die Führung für die Gastgeber. Gäste-Knipser Finn Ole Ratje konnte sieben Minuten später ausgleichen, aber offenbar jubelten die Gäste zu lang, denn Ulf Müller erzielte postwendend die erneute Führung. Nachdem den Pansdorfern auch noch der Treffer zum 3:1 gelungen war, hatte Finn Ole Ratjes Treffer in der Nachspielzeit nur noch statistischen Wert.Oldenburger SV II –

BCG Altenkrempe 1:8 (0:2)
Tore: 0:1 Kirbach (14.), 0:2 Böhme (31.), 1:2 Dumke (49.), 1:3 Böhme (49.), 1:4 Friedrich (68.), 1:5 Groth (72.), 1:6 Böhme (74.), 1:7 Böhme (78.), 1:8 Kolz (90./+2).

Eine Woche nach der 0:5-Klatsche von Heiligenhafen setzte es für die Verbandsliga-Reserve des Oldenburger SV trotz vierfacher Ligaverstärkung erneut eine derbe Pleite. Der Aufsteiger BC Germania Altenkrempe zeigte hervorragenden Fußball und führte zur Pause verdientermaßen mit 2:0. Kurz nach der Pause verkürzte Bennet Dumke für die Platzherren, aber noch in der gleichen Minute stellte der beste Man n auf dem Platz, Tony Böhme, den alten Abstand wieder her. Nach dem 1:4 für die Gäste fielen die Oldenburger endgültig in sich zusammen.Sereetzer SV –

TSV Heiligenhafen 3:1 (2:1)
Tore: 1:0 M. Pott (8., Eigentor), 1:1 M. Pott (23.), 2:1 Kelmendi (24.), 3:1 U. Senol (47.).

Die erste Halbzeit mit Fußball zum Abgewöhnen begann mit einem Eigentor der Gäste, aber noch kurioser war der Ausgleichstreffer der Gäste: als der Sereetzer Keeper Marcel Hackert den Angreifer Michel Pott vom TSV Heiligenhafen umdribbeln wollte, schoss er den Wiedersacher an und das Leder kullerte ins Tor. Im Gegenzug schaffte Kelmendi die erneute Führung der Platzherren. Nach der Pause erhöhte Senol auf 3:1, aber das Spiel wurde nicht besser. Einbahnstraßenfußball in Richtung Gästetor, aber am Resultat änderte sich nichts, weil die Platzherren bei einem Chancenverhältnis von 22:1 keine weiteren Treffer erzielen konnten.MTV Ahrensbök –

SV Neukirchen 6:0 (2:0)
Tore: 1:0 C. Wilken (17.), 2:0 Renzow (25.), 3:0 C. Wilken (47.), 4:0 Wohleret (60.), 5:0 Schuldt (66.), 6:0 Bernier (76.).

Nach der 0:6-Blamage am Grünen Redder rutscht der SV Neukirchen gemeinsam mit dem punktgleichen Tabellennachbarn Oldenburger SV II immer tiefer in den Abstiegssumpf der Kreisliga Ostholstein. In der derzeitigen Verfassung wird es für den SV Neukirchen schwer wieder Anschluss an das gesicherte Mittelfeld zu finden.
Nächste Spiele: TSV Lensahn – TSV Neustadt (Sa., 14 Uhr), SVG Pönitz – SG Insel Fehmarn (Sa., 16 Uhr), Bosauer SV – TSV Pansdorf II, TSV Sarau – MTV Ahrensbök, SV Neukirchen – Sereetzer SV, TSV Heiligenhafen – NTSV Strand 08 II, FC Scharbeutz – Oldenburger SV II, BCG Altenkrempe – Eutin 08 II (alle So., 14 Uhr).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert