zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 00:27 Uhr

Neuaufbau in der Fußball-Verbandsliga

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Enttäuschung über den Abstieg aus der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga ist beim NTSV Strand 08 verarbeitet. Die Planungen für die kommende Verbandsligasaison sind im vollen Gange, Zielsetzung der Timmendorfer ist der sofortige Wiederaufstieg. „Wir haben bis zuletzt fest an den Klassenerhalt geglaubt, daher war die Stimmung zunächst sehr niedergeschlagen. Wir haben jetzt die Chance eine neue Mannschaft aufzubauen, die wollen wir nutzen“, sagt Pressesprecher Sandeep Singh.

Für Trainer und Manager Frank Salomon lag der Grund für den Abstieg nicht in der Qualität des Kaders, vielmehr war die Mannschaft in den entscheidenden Spielen nicht in der Lage, ihre normale Leistung abzurufen. Salomon stellt sich genauso wie Daniel Safadi der Herausforderung, Strand 08 so schnell wie möglich zurück in die Schleswig-Holstein-Liga zu führen. Beide werden weiterhin als gleichberechtigtes Trainergespann agieren. Dass der Wiederaufstieg nicht einfach wird, ist den Verantwortlichen in Timmendorf klar. „Die Verbandsliga ist stark, Mannschaften wie Pansdorf haben sich enorm verstärkt, hinzu kommen die Teams, die mit uns abgestiegen sind und ebenfalls schnell wieder aufsteigen wollen“, erwartet Singh viele spannende Spiele.

Mit dem Abstieg ist das Timmendorfer Personalkarussell in Schwung geraten. Mit Fabio Parduhn, Lion Glosch (beide Eutin 08), Sebastian Gohrke, Yilmaz Caglar, Beytullah Bilgen, Paulinus Igbokwe (alle VfR Neumünster), Chris Pfeifer (Altona 93), Moritz Hinkelmann (Praktikum in den USA) und Mario Klugmann (Sereetzer SV) haben eine Reihe von Stammspielern den Verein verlassen. Um Kapitän Patrick Piesker, Jan Prüßmann, Kevin Raabe, Alexandro Gottschalk und Lars Gödeke bauen Salomon und Safadi jetzt eine neue Mannschaft auf. Mit Marco Pajonk (FC Dornbreite), Marian Draguhn (FC Dornbreite), Timo Schwartz (Eutin 08) und Jonni Jahnke (SG Aufbau Boizenburg) haben die Timmendorfer Spieler verpflichtet, die ihre Klasse in der Schleswig-Holstein-Liga unter Beweis gestellt haben. Hinzu kommen Sahid Wahab und Dustin Thiel (beide VfB Lübeck U19) sowie Torhüter Torben Törper vom TuS Lübeck.

Singh ist mit der Zusammenstellung des Kaders zufrieden: „Wir sind es gewohnt, dass uns Leistungsträger verlassen. Wir wollen in diesem Jahr ganz bewusst einen größeren personellen Schnitt machen. Wir sind auf einem guten Weg, die Planungen gehen weiter.“ Noch bis zum 29. Juni befinden sich die Spieler in der Sommerpause, dann starten Frank Salomon und Daniel Safadi mit der Vorbereitung. Ende Juli ist ein Trainingslager in Warnemünde geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen