zur Navigation springen
Neue Artikel

13. Dezember 2017 | 10:23 Uhr

MTSV siegt dank Gieselers Geistesblitz

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

„Wir haben mit Abstand unsere beste Rückrundenleistung geboten“, freute sich Torsten Dobelstein, Co-Trainer des Fußball-Verbandsligisten MTSV Hohenwestedt. Bereits am Freitagabend gewannen die Hohenwestedter nach den Niederlagen in Kaltenkirchen (0:2) und Tungendorf (1:3) etwas überraschend mit 1:0 (0:0) beim SV Todesfelde II.

Für Dobelstein war es ein besonderer Abend, denn er vertrat den erkrankten Teamchef Carsten Lähn und hatte die alleinige Verantwortung. Lähn zitterte unterdessen vom Krankenbett aus mit und wurde jederzeit auf dem Laufenden gehalten. Von Beginn an nahm der MTSV den Kampf an. Nachdem Marco Schön in der fünften Minute eine große Chance der Todesfelder vereitelte, war es der überragende Hohenwestedter Mike Pieper, der zwei Mal aus 16 Metern knapp die Führung noch vor der Pause für den MTSV verpasste. Kurz nach dem Wechsel war es dann Christian Gieseler (50.), der einen Freistoß aus 22 Metern zum 0:1 einnetzte.

Der Gastgeber lockerte danach seine Defensive ohne jedoch bei seinen nun verstärkten Offensivbemühungen die kompakt in der Abwehr stehenden MTSVer ernsthaft in Gefahr zu bringen. Umgekehrt eröffneten sich den Hohenwestedtern durch Bennet Busch (53.), Sascha Gloy (75., 75.) und Mike Pieper (77.) Konterchancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Bereits in der 47. Minute vergab Dennis Jera eine Kopfballchance. Insgesamt war der Sieg des MTSV hochverdient.


MTSV Hohenwestedt: Schön – Pieper, Jera, S. Gloy, D. Gloy (46. Busch), Kasch, Heuer (79. Bollow), Ohrt, Bigler, C. Gieseler, Butenschön.
SR: Marten (Wentorf). – Z.: 40.
Tor: 0:1 C. Gieseler (50.).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen