zur Navigation springen

MTSV Hohenwestedt unterliegt im Duell „Not gegen Elend“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Eine erneute Enttäuschung musste der MTSV Hohenwestedt in der Fußball-Verbandsliga Süd-West hinnehmen. Mit 1:3 (0:1) ging nun auch das Auswärtsspiel beim SV Tungendorf für das Team von Trainer Carsten Lähn verloren. Die Partie erreichte insgesamt kaum Verbandsliga-Format. Lähn sprach nach dem Spiel von „Not gegen Elend“.

Für die Hohenwestedter begann der Spieltag bereits vor dem Anpfiff mit einer Hiobsbotschaft. Keeper Marco Schön, derzeit einziger Torhüter für das Liga-Team, musste sich mit einer fiebrigen Erkältung abmelden, so dass kein Keeper zur Verfügung stand. Mit Louis Manuel Dittmann-Carvajal sprang ein Spieler aus der zweiten Mannschaft, der bereits Erfahrung als Keeper hatte, in die Bresche. „Das ist natürlich keine Ideallösung gewesen“, so Lähn. Schon in der fünften Minute musste er hinter sich greifen. Tim Schlotfeldt brachte die Tungendorfer in Front. Insgesamt bot der MTSV danach im Kollektiv eine schwache Partie. Allerdings erhöhte Tanyel Tan (74.) erst spät in der zweiten Halbzeit auf 2:0 für den Gastgeber. Lähn: „Im Grunde müssen wir das Spiel gewinnen.“ Lähn stellte nach dem zweiten Gegentor um, brachte Dennis Gloy und Frank Bollow in die Partie und ließ offensiver spielen.

Mike Pieper (79.) schaffte mit der ersten echten Torchance für die Hohenwestedter dann schließlich den Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es für den MTSV aber nicht. Torben Czekay (89.) sorgte mit dem 3:1 für Tungendorf für die endgültige Entscheidung.


MTSV Hohenwestedt: Dittmann-Carvajal – Pieper, Jera (74. Bollow), S. Gloy, Kasch, Ohrt, Bigler (74. D. Gloy), C. Gieseler, Butenschön, Olhöft, Landt (57. Wischnewski).
SR: Rieckmann (Stampe).
Zuschauer: 83.
Tore: 1:0 Tim Schlotfeldt (5.), 2:0 Tan (74.), 2:1 Pieper (79.), 3:1 Cekay (89.).
Rote Karte: Tan (90., Tungendorf/Beleidigung).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen