zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Oktober 2017 | 14:10 Uhr

MTSV hadert mit dem Schiedsrichter

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Eicheder Schiedsrichter Tarek Kollmetz war schnell der Buhmann in Hohenwestedt am Sonnabend. Stein des Anstoßes im Spiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West zwischen dem gastgebenden MTSV und TuS Garbek (0:2) war eine Szene in der fünften Spielminute, als Garbeks Oliver Mester durch ein Handspiel eine klare Torchance von Mike Pieper vereitelte, aber anstatt der vom Gastgeber geforderten Roten Karte nur den gelben Karton sah.

Anschließend haderten Mannschaft und Trainerteam (Carsten Lähn nach dem Spiel: „Eigentlich können mein Co. Torsten Dobelstein und ich froh sein, dass wir nicht vom Platz geflogen sind.“) nur noch mit den Entscheidungen des Unparteiischen. Letzterer verteilte im Verlaufe der Partie sechs gelbe Karten und eine Rote Karte (Nils Heuer/77./Rangelei bei einem Einwurf) an das Gastgeberteam.

Das Konzept und die anfängliche Überlegenheit ging beim MTSV völlig verloren. Ein Doppelschlag durch Garbeks Carl-Frederic Schickler (37.) und Daniel Mester (39.) besiegelte noch vor der Pause die Niederlage der Hohenwestedter. Spätestens mit der Roten Karte für Nils Heuer in der zweiten Halbzeit war dann alles vorbei an.

MTSV Hohenwestedt: Schön – Pieper, Jera, S. Gloy, D. Gloy (34. Olhöft), Kasch, Heuer, Ohrt, Bigler (67. Landt), C. Gieseler, Butenschön.
Schiedsrichter: Tarek Kollmetz (Eichede).
Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Schickler (37.), 0:2 D. Mester (39.).
Rote Karte: Heuer (77., Unsportlichkeit, MTSV).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen