Mit Senior-Trainer zum Berufseinstieg

In  Theorie unterrichtet Jan Jahncke  (hinten re.) die Jugendlichen, die mit viel Begeisterung dabei sind. Hinten li. Konrektor Diethelm Bogner.
1 von 2
In Theorie unterrichtet Jan Jahncke (hinten re.) die Jugendlichen, die mit viel Begeisterung dabei sind. Hinten li. Konrektor Diethelm Bogner.

Pilotprojekt "Europäischer Unternehmensführerschein" an der Gemeinschaftsschule Wilster

Avatar_shz von
17. Dezember 2011, 08:15 Uhr

Wilster | Die Teilnahme ist freiwillig, zwei Stunden am Donnerstagnachmittag stehen für die Schüler damit zusätzlich auf dem Stundenplan - und trotzdem ist die Warteliste lang: Als erste Schule im Lande bietet die Gemeinschaftsschule Wilster den Jungen und Mädchen der neunten Klassen an, den "Europäischen Unternehmensführerschein" zu erlangen. Die Gruppe kann nicht größer als 20 sein, um intensiv zu arbeiten - Interessenten gibt es unter den Schülern aber weitaus mehr. Eine Resonanz, die der stellvertretende Schulleiter Diethelm Bogner begeistert. Zumal er selber von der Effektivität des Unternehmensführerscheins absolut überzeugt ist. Ein Pilotprojekt des Sozialministeriums, das den Jugendlichen Hilfestellung auf dem Weg ins Berufsleben geben soll.

Darauf vorbereitet werden sollen sie von "Senior-Trainern", Menschen, die ihre Erfahrungen aus dem Berufsleben an die Jugendlichen weitergeben. Sie gehören zum Kompetenzteam Itzehoe unter Trägerschaft der Volkshochschule der Kreisstadt, und übernehmen das "ehrenamtliche Jugend-Mentoring", um jungen Menschen wirtschaftliche Zusammenhänge in enger Vernetzung mit den Lehrern zu vermitteln. Der Unternehmensführerschein bildet sozusagen die Vorstufe für das Ziel eine Schülerfirma ins Leben zu rufen, um das Gelernte in der Praxis erlebbar zu machen, erläutert Sozialpädagoge Lothar Schramm, der auf der Suche nach einer Schule, die offen für das Handlungskonzept ist, in Konrektor Diethelm Bogner einen engagierten Mitstreiter für das Projekt gefunden hat.

Als "Senior-Trainer" des Kompetenzteams fungieren Jan Jahncke, Diplom-Volkswirt und Lehrer, und der Itzehoer Olaf Karterre. Karterre hat Krankenpfleger gelernt, nach dem Abitur Betriebswirtschaftslehre studiert, war in der Finanzdienstleistung selbstständig, hat in der ambulanten Pflege gearbeitet und sein Staatsexamen abgelegt. Zuletzt war er in der IT-Branche selbstständig. Er bietet ein breites berufliches Erfahrungsspektrum - und möchte jetzt im Ruhestand "nicht den ganzen Tag zu Hause sitzen". Die Möglichkeit, sich als "Senior-Trainer" zu engagieren (wobei Senior für erfahren, leitend und Trainer für beraten, fördern und voranbringen steht), hat ihn gereizt. Jahncke und Karterre hoffen auf Initialzündung, durch die sich "eine Gruppe findet, die das Projekt am Laufen hält". Denn der Bedarf bei den Schülern sei in den letzten Jarhen immens gestiegen - und auch die Anzahl der Personen, die in den Ruhestand gehen auch. Auch weitere Schulen können sich für das Projekt melden.

Die 20 Schüler an der Gemeinschaftsschule Wilster werden in zwei Gruppen auf den Unternehmensführerschein vorbereitet - zehn Jugendliche arbeiten mit Unterstützung Karterres an Computern, zur selben Zeit gibt Jahncke den anderen zehn Aufgaben im theoretischen Bereich. Nach einer Stunde wird gewechselt.

"Nach dem ersten Block mussten wir DVDs nachbestellen, weil jeder Schüler auch eine mit nach Hause nehmen wollte, um dort zu üben", erzählt Diethelm Bogner von der Begeisterung der Schüler. Deren Trainer müssen auch noch einmal einen Lehrgang besuchen, um die Berechtigung zu bekommen, am Schluss auch die Prüfung abnehmen zu dürfen. Die Schüler, die diese Prüfung bestehen, erhalten ein entsprechendes Zertifikat, das sie ihren Bewerbungen beilegen können. Ein Hinweis für Ausbilder, dass der jeweilige Jugendliche freiwillig unternehmerische Erfahrungen gesammelt, wirtschaftliche Zusammenhänge begriffen hat, eigenverantwortlich tätig war und "bei der Stange geblieben ist". Der Lehrherr "muss nicht bei Adam und Eva anfangen", kann eine bestimmte Kompetenz voraussetzen. Karterre: "Das ist betriebswirtschaftlich wichtig." - "Und gesellschaftspolitisch auch", fügt Bogner hinzu.

Infos zum "Senior-Trainer": VHS Itzehoe, 04821/83233

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen