Mit einem Sieg in die Pause

Daniel Kranz wird neben einigen Mitspielern vor dem Anpfiff verabschiedet.
Daniel Kranz wird neben einigen Mitspielern vor dem Anpfiff verabschiedet.

Fußball: Letztes Spiel in der Aufstiegsrunde zur Schleswig-Holstein-Liga heute gegen Löwenstedt

Avatar_shz von
13. Juni 2015, 06:00 Uhr

Heute laufen die Fußballer des Eckernförder SV zum letzten Mal in dieser Saison auf. Zu Gast im Stadion am heimischen Bystedtredder ist in der Qualifikationsrunde zur SH-Liga ab 14.30 Uhr der SV Blau-Weiß Löwenstedt.

Ausgangslage
Die Sache ist klar. Nach dem Löwenstedter 7:2-Erfolg zum Auftakt gegen den VfB Lübeck II und der Eckernförder 1:4-Niederlage bei den Hansestädtern benötigt die Mannschaft von Trainer Stefan Mackeprang einen Sieg mit fünf Toren Differenz, um die Qualifikationsrunde für sich zu entscheiden. Der spielfreie VfB Lübeck II kann nicht mehr Erster werden.
Abschiedsspiel
Gleich fünf Akteure des ESV werden vor dem Anpfiff offiziell verabschiedet: Alen Ajdarpasic, Daniel Kranz, Jenrik Christensen, Tim Schikorr und Fynn Gerlach.
Der Gegner
Besonderen Augenmerk werden die Eckernförder auf Verbandsliga-Rekordtorschütze Sven Nielsen (33 Tore) legen müssen. Der ESV kennt die Gäste, da er zwei Testspiele gegen den Dritten der Nord-West-Staffel gespielt und dabei je einmal gewonnen und verloren hat.
BEDEUTUNG DER Aufstiegsrunde
Erst am 30. Juni wird sich endgültig entscheiden, ob die Aufstiegsrunde wirklich vorsorglich war – bis dahin ist das Anmeldefenster für die Vereine in den Verbands-Spielklassen im DFBnet geöffnet.
Das sagt der Trainer
ESV-Coach Stefan Mackeprang will sich mit seiner Mannschaft mit einem positiven Erlebnis von den Fans in die Sommerpause (bis 3. Juli) verabschieden. „Ein Sieg ist dabei durchaus realistisch. Fünf Tore Unterschied sind allerdings wohl utopisch. Schade, denn wir haben in Lübeck besser gespielt als es das Ergebnis vermuten lässt. Ich erwarte auch diesmal eine ähnlich engagierte Leistung meiner Mannschaft.“
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen