zur Navigation springen
Neue Artikel

21. Oktober 2017 | 09:06 Uhr

Mischung aus Respekt und Selbstvertrauen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 18.Sep.2015 | 19:00 Uhr

Mit einer gesunden Mischung aus Respekt vor dem Aufsteiger und dem Selbstbewusstsein aus dem eigenen 4:1-Erfolg gegen Meldorf reist der TSV Altenholz am Sonntag zum FC Reher/Puls. Die Partie der Fußball-SH-Liga beginnt um 14 Uhr.

TSV-Trainer Ulf Ciechowski ist in der angenehmen und doch auch kniffligen Situation, dass nahezu alle zuletzt verletzten oder angeschlagenen Spieler wieder fit sind. „Ich habe 22 Mann zur Verfügung. Da wird es Härtefälle geben“, sagt der Altenholzer Coach. Viele Änderungen stehen wohl nicht auf dem Programm, da die Mannschaft aus der Vorwoche durchaus überzeugte. Mit dem eingewechselten Jakob Urbat hat sich ein Joker aber mit seinen drei Toren so sehr ins Rampenlicht geschossen, dass ihm ein Startelfeinsatz winkt. Ciechowski legt sich fest: „Er hat vorher schon immer gute Ansätze gezeigt. Der Bengel bekommt seine Chance von Beginn an.“

Die Gastgeber stehen zwar am Tabellenende, doch dem Altenholzer Trainer sind die Ergebnisse gegen Holstein Kiel II (2:0) und TSB Flensburg (2:2) noch gut in Erinnerung. „Das ist ein kampfstarker Aufsteiger, der besonders auf eigenem Platz alles andere als leicht zu besiegen ist“, sagt Ciechowski und fügt hinzu: „Sie werden uns sicher kommen lassen und dann versuchen über ihre schnellen Außenspieler zum Erfolg zu kommen. Da müssen wir aufpassen.“

EZ-Tipp: 1:3.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen