zur Navigation springen

Meisterschaft verspielt – jetzt warten die Aufstiegsspiele

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-Kreisliga, Frauen: Kieler MTV II gewinnt mit 3:1 in Fleckeby und zieht damit an der SG vorbei

von
erstellt am 09.Jun.2015 | 16:00 Uhr

Der Negativlauf kam für die Fußballerinnen der SG EMTV/Fleckeby mit dem Saison-Endspurt zur absoluten Unzeit. Drei Spieltage vor dem Ende hatte die Elf von Trainer Wolfgang Petersen sieben Punkte Vorsprung auf Platz zwei. Es folgten eine Niederlage gegen die SG Oha (Petersen: „Das war der Knackpunkt.“) und ein Remis gegen RS Kiel. So kam es nun zum Endspiel um die Meisterschaft gegen den formstarken Verfolger Kieler MTV II. Und auch wenn die Gastgeberinnen früh mit 1:0 führten, und ja sogar schon ein Remis zum Titelgewinn und direkten Aufstieg in die Verbandsliga Nord gereicht hätte, musste sich die SG am Ende noch mit 1:3 geschlagen geben.

Nach einem Abwehrbock des KMTV direkt in der Anfangsphase ging die SG mit 1:0 in Führung. Besser hätte es für die Gastgeberinnen kaum kommen können, sie zogen sich nun etwas zurück und lauerten auf Konter. Jedoch spielten sie ihre Ballgewinne zu selten passgenau aus. Dennoch hätte die SG das zweite Tor machen müssen, als Maylin Mahmens allein auf das Kieler Tor zulief, jedoch zu mittig abschloss.

Nach der Pause drängte der KMTV die SG immer weiter in die eigene Hälfte. Die Petersen-Elf schaffte es zu selten, sich zu befreien. Mit der Einwechslung von Dana Ruhnke wurden die Gäste noch gefährlicher. Nicht von ungefähr erzielte sie auch den 1:1-Ausgleichstreffer. Auch dieses Ergebnis hätte noch zur Meisterschaft gereicht, aber der KMTV spielte gegen verunsicherte Fleckebyerinnen nun wie aufgedreht. Johanna Lachmann und Marie Rödiger besorgten den 3:1-Sieg der Gäste. Nun heißt es für die SG-Spielerinnen, die Köpfe frei zu bekommen. Helfen könnte dabei die alljährliche Fahrt nach Dänemark, die am kommenden Wochenende ansteht. „Danach müssen wir wieder Gas geben“, sagt Petersen.

Die SG muss sich nun in Hin- und Rückspiel gegen den Zweiten der Aufstiegsrunde aus dem Kreis Schleswig-Flensburg durchsetzen, um doch noch in die Verbandsliga aufzusteigen. Das erste Spiel findet am 28. Juni statt, das Rückspiel am 5. Juli. Der Gegner steht noch nicht fest. „Ich werde an den kommenden beiden Wochenende mir die Gegner ansehen“, sagt Petersen, der noch darauf hofft, einen Testspielgegner zu finden.


Tore: 1:0 Laabs (4.), 1:1 Ruhnke (60.), 1:2 Lachmann (71.), 1:3 Rödiger (80.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen