„Masters light“ in Neumünster

Gute Generalprobe: Wilko Schmidt (links) und die SG VfR/Saxonia, hier im Duell mit Mathias Gerndt vom TSV Wankendorf, stimmten sich vor einer Woche beim Seniorenturnier in Bornhöved auf den heutigen Energie & Bau Service-Cup ein. Die A-Junioren erreichten bei den „Großen“ immerhin die Zwischenrunde und sind somit für den Auftritt vor heimischem Publikum gerüstet.
Gute Generalprobe: Wilko Schmidt (links) und die SG VfR/Saxonia, hier im Duell mit Mathias Gerndt vom TSV Wankendorf, stimmten sich vor einer Woche beim Seniorenturnier in Bornhöved auf den heutigen Energie & Bau Service-Cup ein. Die A-Junioren erreichten bei den „Großen“ immerhin die Zwischenrunde und sind somit für den Auftritt vor heimischem Publikum gerüstet.

13. Energie & Bau Service-Cup: Elf der 14 zurzeit stärksten U 19-Teams aus Schleswig-Holstein sind heute in der Stefan Schnoor Arena am Start

shz.de von
02. Januar 2015, 18:00 Uhr

Das große Hallenmasters des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) in Kiel steigt am 10. Januar, das „kleine“ Masters bereits heute in Neumünster. Ab 13 Uhr jagen in der Stefan Schnoor Arena an der Fehmarnstraße 18 A-Jugend- beziehungsweise U 19-Mannschaften dem runden Leder nach, wenn der VfR Neumünster zur 13. Auflage seines Turniers um den Energie & Bau Service-Cup bittet.

Ein Regionalligist aus dem hohen Norden (TuRa Meldorf) sowie elf (!) der 14 SH-Ligisten geben sich ein Stelldichein. Hinzu kommen ein Spitzenreiter (BSC Brunsbüttel), ein Tabellenzweiter (SG VfR/Saxonia) und ein Tabellendritter (SG Hanse Lübeck) aus den beiden darunter angesiedelten Verbandsligisten. Das Fakten- und Zahlenmaterial ließe sich sogar noch von einer anderen Seite aufrollen: Von den 14 zurzeit stärksten A-Jugendteams aus Schleswig-Holstein gehen elf in Wittorf an den Start. Lediglich Bundesligist Holstein Kiel (spielt in diesem Winter kein einziges Hallenturnier), Regionalligist VfB Lübeck (traditionell zu Jahresbeginn im Trainingslager in der Türkei) und der einer anderen Verpflichtung nachgehende SH-Liga-Tabellenfünfte SG Trave 06 Segeberg fehlen heute aus diesem Konzert.

Erschwerend kam für das Organisationsteam bei der monatelangen Vorbereitung des Turniers die parallel stattfindende Endrunde der Hamburger Futsal-Meisterschaft hinzu. Daher fehlen Stammgäste wie die Regionalligisten Eintracht Norderstedt und SC Condor sowie Traditionsclub Concordia. „Doch wir haben aus dieser Not eine Tugend gemacht und kurzerhand ein ,Masters light’ auf die Beine gestellt“, verweist Mitorganisator Emmanuel Amoako voller Stolz auf das SH-gefärbte Teilnehmerfeld, in dem mit dem Hamburger Regionalligavertreter Niendorfer TSV sowie dem Niedersachsenligisten Lüneburger SK Hansa nur zwei „Auswärtige“ auftauchen.

Angesagt haben sich dann auch einige Schwergewichte der Branche, wie SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer, SHFV-Jugendausschussvorsitzender Rolf Hartung und dessen Beisitzer Horst Dobro sowie einige Talentspäher aus der Szene. Als Schiedsrichter fungieren Faruk Aydin (SV Wasbek), Yannick Gries, Folke Lorenz (beide TSV Aukrug) und Hakan Yilmaz (FC Torpedo).

Ausgelobt sind traditionell Sach- und Sonderpreise im Gesamtwert von rund 4000 Euro. Titelverteidiger ist der SH-Liga-Tabellenachte TSV Kronshagen, zweiter Lokalmatador im Feld neben VfR/Saxonia dessen Ligarivale SG BöHu/Wa/PSV/SVT. Gespielt wird in zwei direkt nebeneinander liegenden Soccercourts auf Kunstrasen. Der Ball bleibt – zehn Minuten pro Partie – permanent im Spiel, Tacklings in den Mann werden konsequent mit Frei- oder Strafstößen geahndet. Nach der Gruppenphase geht es im K.o.-System beginnend mit dem Viertelfinale weiter. Das Finale ist für 18.45 Uhr angesetzt.

13. Energie & Bau Service-Cup:

Gruppe A: SpVg Eidertal Molfsee, Büdelsdorfer TSV, Heider SV, Eintracht Groß Grönau (alle SH-Liga), BSC Brunsbüttel und SG VfR/Saxonia (beide Verbandsliga).

Gruppe B: Niendorfer TSV (Regionalliga Nord), Lüneburger SK Hansa (Niedersachsenliga), SV Eichede, TSV Kronshagen, SV Frisia 03 Risum-Lindholm und SG Siems/Strand 08 (alle SH-Liga).

Gruppe C: TuRa Meldorf (Regionalliga Nord), Oldenburger SV, FC Angeln 02, SG Wilstermarsch/Steinburg (alle SH-Liga), SG Hanse Lübeck und SG Bönebüttel-Husberg/Wa/PSV/SVT (beide Verbandsliga).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen