Plön : Martin Schulz geht nach 21 Jahren

Ulrich Gradert (rechts) sprach zu Martin Schulz Abschied. Foto: emm
Ulrich Gradert (rechts) sprach zu Martin Schulz Abschied. Foto: emm

Der Pastor der Nikolaikirche wird künftig Religionslehrer an einer Kieler Schule sein.

Avatar_shz von
13. Dezember 2011, 10:50 Uhr

Plön | Langjährige Kirchenglieder, "seine" Jugendlichen, Freunde und Wegbegleiter besuchten vergangenen Sonntag den Abschiedsgottesdienst von Pastor Martin Schulz in der Nikolaikirche, der von Pastor Jörn Kress und Propst Matthias Petersen gestaltet wurde. Schulz wird künftig als Religionslehrer an einer Kieler Berufsschule tätig sein. Bis die Kirchengemeinde einen Nachfolger gefunden hat, betreut Pastorin Kathrin Schleupner den Kirchenbezirk.

Die Laudatio zur Verabschiedung hielt Pastor Ulrich Gradert, der seit 21 Jahren mit Martin Schulz zusammen gearbeitet hatte, und ließ die Arbeit des scheidenden Pastors Revue passieren: Martin Schulz übernahm 1990 den Pfarrbezirk Osterkirche der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Plön. Neun Jahre führte er den Kirchenvorstand an und war ein wichtiger Ratgeber und Begleiter.

Mit viel Energie habe sich der engagierte Gottesmann an der Erweiterung des Kindergartens beteiligt sowie Ausstellungen, Diskussionsrunden, Jugendarbeit und Bibelkreise angeregt. Das gottesdienstliche Leben habe der 51-Jährige durch neue, vielfältige Formen und Inhalte bereichert. Über die Grenzen der Kreisstadt hinaus habe er in der Arbeit mit modernen Medien deutliche Akzente gesetzt und damit vor allem die Jugend angesprochen.

Martin Schulz verstehe es, komplizierte theologische Sachverhalte nachvollziehbar zu erläutern. Die Seelsorge sei für ihn ein wichtiger Arbeitsbereich gewesen. Dabei habe er Menschen aller Altersstufen im Blick gehabt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen