Bluttat : Mann erschlägt Ex-Frau mit Axt

Bluttat auf offener Straße: Bestatter tragen in Lübeck den Leichnam einer Frau zum Fahrzeug. Ein 37-jähriger Mann hatte seine Ehefrau mit einer Axt erschlagen. Foto: dpa
1 von 4
Bluttat auf offener Straße: Bestatter tragen in Lübeck den Leichnam einer Frau zum Fahrzeug. Ein 37-jähriger Mann hatte seine Ehefrau mit einer Axt erschlagen. Foto: dpa

Mord in Lübeck: Auf offener Straße hat ein Mann seine Ehefrau mit einer Axt erschlagen. Vermutlich haben Streitereien in der Beziehung den Mann zu seiner grausamen Tat getrieben.

Avatar_shz von
29. Dezember 2007, 09:24 Uhr

Die 36-Jährige war am Freitagmittag im Stadtteil St. Gertrud mit ihrem Fahrrad auf dem Nachhauseweg, als der Täter ebenfalls auf einem Fahrrad von hinten an die Frau heranfuhr und mit dem Beil auf sie einschlug, teilte die Polizei mit. "Dabei erlitt die Frau tödliche Verletzungen am Hals", sagte ein Sprecher. Eine zufällig vorbeikommende Polizistin konnte den 37 Jahre alten Mann kurz nach der Tat überwältigen und festnehmen. Zahlreiche Passanten an der belebten Straße wurden Zeugen der Tat.
Hintergrund der Attacke seien vermutlich Streitereien und Probleme in der Beziehung der beiden, hieß es. Konkrete Angaben zum Tatmotiv könnten derzeit aber noch nicht gemacht werden. Der Mann ist bereits polizeibekannt. So habe er seine Partnerin in der Vergangenheit immer wieder geschlagen und angegriffen, sagte der Sprecher. Die Vernehmung des Täters und der Zeugen dauerte am Freitagabend noch an.
Die 36-Jährige hinterlässt einen vierjährigen Sohn und eine siebenjährige Tochter, die aus der Ehe mit dem Täter stammen. Die beiden Kinder befänden sich derzeit in der Obhut ihres Großvaters, teilte ein Polizeisprecher am Abend mit. Zudem werden die Geschwister psychologisch und seelsorgerisch betreut.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen