Malenter Mittel waren gegen Breitenfelde zu bescheiden

Der Malenter Norbert Kroll gewinnt das Laufduell gegen Torjäger Marvin Oden.
1 von 2
Der Malenter Norbert Kroll gewinnt das Laufduell gegen Torjäger Marvin Oden.

shz.de von
19. Mai 2015, 10:14 Uhr

Der TSV Malente taumelt in der Fußball-Verbandsliga dem Saisonende entgegen. Im vorletzten Heimspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Bachmann gegen den Breitenfelder SV mit 1:5(0:3) Toren.

Die Partie war schnell entschieden. Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Gastgeber mit 0:3 hinten. Breitenfelde ging nach einem Freistoß in der dritten Minute durch Niklas Boyn in Führung. Mit dem zweiten Torschuss schoss Marvin Oden in der zehnten Minute das 2:0 und wenig später schloss Leander Meyerling einen Alleingang zum 3:0 ab. Die Gäste kontrollierten weiter das Geschehen, zwingende Torchancen blieben allerdings aus. Malente war zwar bemüht, die spielerischen Mittel waren jedoch zu bescheiden, um Breitenfelde in Bedrängnis zu bringen. So entsprach der 0:3-Pausenstand durchaus den gezeigten Leistungen.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste keine Mühe, Ball und Gegner laufen zu lassen. Malente bäumte sich kaum auf. So waren die weiteren Gegentreffer nur eine Frage der Zeit. Breitenfelde erhöhte durch Marvin Oden (64.) und Jonas Keßler (81.) auf 5:0. Der Malenter Ehrentreffer durch Kolja Wuske in der 85. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Bereits am heutigen Mittwoch bestreiten die Malenter ihr letztes Heimspiel in der Verbandsliga. Um 19 Uhr erwartet der Absteiger den SV Eichede II.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen