zur Navigation springen
Neue Artikel

20. Oktober 2017 | 13:04 Uhr

Malente rechnet sich in Güster Chancen aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 05.Mär.2015 | 10:01 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga Südost tritt der TSV Malente am Sonntag um 15 Uhr beim SSV Güster an. Obwohl die Malenter das Hinspiel glatt mit 0:3 verloren haben, fährt das Team mit Optimismus in den Kreis Herzogtum Lauenburg.

Grund für die Zuversicht ist nicht nur der Auftaktsieg im ersten Spiel des Jahres, sondern auch die personelle Situation. Lediglich hinter Bennet Thormälen steht noch ein Fragezeichen, alle anderen Spieler stehen zur Verfügung. Trainer Thomas Bachmann hat also die Qual der Wahl. Zudem herrscht in der Mannschaft Aufbruchstimmung. Die Trainingsbeteiligung ist erfreulich hoch, der Einsatzwille ebenfalls.

Die Formkurve des SSV Güster zeigte nach einem starken Saisonstart in den letzten Spielen nach unten. Zudem verlor der Verein in der Winterpause die beiden Haupttorschützen Felix Brüggemann an den Hamburger Oberligisten Altona 93 und Thorben Wurr an den VfB Lübeck.

„Bereits im Hinspiel haben beide Mannschaften, trotz des Ergebnisses, auf Augenhöhe agiert. Wir rechnen uns jedenfalls etwas aus und wollen mindestens einen Punkt mitbringen“, sagt Liga-Obmann Björn Kurr, der hofft, dass die Partie nicht den
Witterungsbedingungen zum Opfer fällt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen