zur Navigation springen
Neue Artikel

20. Oktober 2017 | 16:53 Uhr

Mädchen-Kreisauswahl landet nur im Mittelfeld

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Schleswig-Holsteins Fußball-Verbandstrainer Dieter Bollow war sichtlich zufrieden. Trotz teils widriger Witterungsverhältnisse konnte die dreitägige Landesmeisterschaft für D-Juniorinnen der Kreisauswahlen durchgeführt werden. Selbst lang anhaltender Regen konnte die 160 Spielerinnen der Jahrgänge 2002 bis 2005 in ihrem Elan nicht bremsen. Neben Rendsburg-Eckernförde nahmen elf weitere Kreisauswahlen – und außer Konkurrenz auch die U11-Landesauswahl sowie der Stützpunkt Lübeck – teil. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je sieben Mannschaften. Im Vorjahr noch Dritter, kam der KFV RD-Eck dieses Mal nicht über Platz sieben hinaus. Felix Fleischer und Co-Trainerin Stefanie Will hatten eigentlich einen der vorderen Plätze im Teilnehmerfeld anvisiert. Doch mit einem Sieg, einer Niederlage und fünf Unentschieden war dies nicht möglich. So analysiert Fleischer auch: „Wir gehörten sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften. Die Mädchen haben durch Einsatz und Spielfreude überzeugt. Doch leider haben wir es vor dem Tor verpasst, in den entscheidenden Situationen den Ball auch mal hinter die Linie zu bringen.“ Für die Zukunft hat sich Fleischer vorgenommen, auch weiterhin ergebnisunabhängig zu fördern und auf junge Spielerinnen zu setzen. Mit von der Partie waren auch vier Spielerinnen aus Eckernförder Vereinen. So liefen Jette Eicke und Katharina Dushe vom Eckernförde IF sowie Emma Jensen und Emma Ballay vom Eckernförde UF mit der Kreisauswahl auf. Im Finale siegte die Kreisauswahl Kiel, die tags zuvor gegen Rendsburg-Eckernförde nicht über ein 1:1 hinaus gekommen war, ungefährdet gegen die Kreisauswahl Ostholstein mit 4:0.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen