zur Navigation springen
Neue Artikel

21. August 2017 | 05:00 Uhr

Leistungsgerechtes Remis im Spitzenspiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Mit jeweils zwei Siegen aus zwei Partien waren die A-Jugendfußballer des Eckernförder SV und Preetzer TSV sehr gut in die Verbandsliga Nord gestartet. Nun trafen sie im Ostseebad im direkten Duell aufeinander, und es gab mit dem 0:0 eine leistungsgerechte Punkteteilung.

Beide Teams hatten von dem jeweiligen Leistungsvermögen des Gegners gehörigen Respekt. Insbesondere in der ersten Halbzeit bestimmte die Defensivtaktik das Geschehen auf dem Platz. So war es nicht verwunderlich, dass beide Teams sich kaum eine vernünftige Torchance herausspielten und es mit einem 0:0 in die Pause ging. Im zweiten Durchgang suchten die Gastgeber häufiger den Weg nach vorne. Jonathan Vosgerau scheiterte per Kopf mit einer guten Chance am Gästekeeper (54.). Zehn Minuten später hätte aber auch Preetz treffen können, doch der Versuch ging knapp am Tor vorbei. Das nun muntere Spiel hatte weitere Torraumszenen auf beiden Seiten, doch jeweils einmal wurde es noch brandgefährlich: Zuerst hatte Christopher Nommels die Führung für den ESV auf dem Fuß, aber PTSV-Torwart Klonikowksi hielt den Ball mit einer Glanzparade noch vor der Linie. In der Schlussphase des sehr laufintensiven Spiels kam Preetz in der 81. Minute nach einem Konter zur besten Chance, aber der Schuss verfehlte das ESV-Tor um wenige Zentimeter.

Die ESV-Trainer Dirk Nommels und Dirk Heitmann fassen zusammen: „Ein insgesamt gerechtes Remis zweier starker Teams. Lob an die taktische Disziplin des Teams. Wichtig war, dass hinten zu null gespielt wurde.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2015 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen