zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Oktober 2017 | 18:52 Uhr

Lehmann: „Pflichtaufgaben gibt es nicht“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Antwort kommt ebenso prompt wie deutlich: „Für uns gibt es keine Pflichtaufgaben“, sagt Osterrönfelds Olaf Lehmann. Der Trainer des Tabellenvierten der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost ist bemüht, die Bäume für seine Mannschaft nicht in den Himmel wachsen zu lassen.

Zwar geht der OTSV als Favorit in das Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen (12.), aber Lehmann unterstreicht: „Uns fallen die Siege nicht einfach in den Schoß. Wir müssen immer am obersten Level spielen.“ Im Jahr 2015 ist das zumindest beim Blick auf die Ergebnisse gelungen. Bei den Erfolgen gegen Laboe (2:1) und gegen den RTSV (2:0) war bei der Betrachtung der Leistung allerdings Luft nach oben. Heute sollen Leistung und Ergebnis wieder deckungsgleich sein. Sechs Punkte aus den beiden nächsten Partien – nach Dänischenhagen heute geht es zum abstiegsbedrohten Preetzer TSV II –, und man könnte im Lager des OTSV über die dann folgenden Ostertage beinahe auf dumme Gedanken kommen.

Ernsthafte Titelchancen räumt der Lehmann-Elf allerdings kaum jemand ein. „Die Jungs sind heiß und wissen, dass sie die Möglichkeit haben, eine starke Saison zu krönen“, sagt Lehmann. Der Coach meint damit aber nicht die Meisterschaft, sondern „nur“ einen Platz in der Spitzengruppe.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen