Kunden im Gutschein-Fieber

Simone Rohde (rechts) lässt sich von Heymann-Buchhändler Felix Rakow beraten. Foto: KOCH (2)
2 von 2
Simone Rohde (rechts) lässt sich von Heymann-Buchhändler Felix Rakow beraten. Foto: KOCH (2)

Einzelhändler haben nach den Weihnachtstagen viel zu tun / Elmshorner tauschen Geschenke um und lösen Gutscheine ein

Avatar_shz von
29. Dezember 2011, 08:26 Uhr

Elmshorn | In der Woche nach Weihnachten haben viele Elmshorner Einzelhändler traditionell gut zu tun. Die Menschen wollen ihre Geschenke umtauschen, Gutscheine einlösen oder das geschenkte Geld investieren.

Die 23-jährige Vanessa Schubert hat sich gestern mit ihrem Vater auf den Weg in die Königstraße gemacht. Die Elmshornerin hat zu Weihnachten einen Gutschein für die Parfümerie Douglas bekommen, den sie für ein Make-Up-Set einlöste. Verkäuferin Heidi Hohnsbehn bestätigte den Ansturm der Kunden nach Weihnachten. "Gutscheine entgegenzunehmen gehört zu unserer Hauptbeschäftigung in diesen Tagen", sagt sie. Die Menschen kommen aber auch, um ihre Weihnachtsgeschenke umzutauschen. "Häufig wird einfach der falsche Duft geschenkt", so Hohnsbehn.

In der Buchhandlung Heymann ist die Lage ähnlich. Laut Verkaufsleiterin Wera Meier ist sie vergleichbar mit den vergangenen Jahren. "Es ist gut was los hier", berichtet sie. "Wir haben überwiegend Gutschein-Einlösungen, andere haben aber auch umgetauscht", so Meier weiter. Die Elmshornerin Simone Rohde ist in die Buchhandlung gekommen, um das Geschenk für ihre Schwiegermutter umzutauschen. "Ich habe ihr Das Marzipanmädchen geschenkt, das kennt sie allerdings schon", berichtet die 49-Jährige. "Nun habe ich ihr Die Hebamme von Glückstadt besorgt."

Viel los ist auch im Media-Markt am Franzosenhof. "Wir sind zwar ein neuer Standort hier , aber es ist wie in jedem Jahr", sagt Geschäftsführer Djawid Beyglarbeygi. Die Kunden haben etwa die falsche DVD gekauft oder ein Geschenk doppelt bekommen. "Uns ist das bewusst und wir stellen uns darauf ein", so Beyglarbeygi. Man zahle den Kunden in gewissen Fällen sogar ihr Geld aus, betont der Media-Markt-Geschäftsführer.

Stefan Rabe vom Modehaus Ramelow ist sehr zufrieden mit den ersten Tagen nach Weihnachten: "Wir haben einen hohen Anteil an Kunden, die ihre Gutscheine einlösen", so Rabe. Am ersten Tag nach den Weihnachtsfeiertagen sei es "äußerst voll" gewesen. Der Geschäftsleiter geht davon aus, dass der Ansturm die Woche weiter anhalten wird. Umgetauscht werde natürlich auch. "Die Kleidung gefällt nicht oder ist in der Größe falsch", erklärt Rabe die Gründe für den Umtausch.

Weniger umtauschwillige Kunden gibt es hingegen bei Euronics Oberhellmann in der Kurt-Wagener-Straße. Geschäftsführer Gunnar Radtke hat in der Hinsicht "wenig Sorgen" und berichtet von vereinzelten Fällen, in denen Kunden ihre Waren umtauschen würden.

Generell gilt: Einen rechtlichen Anspruch auf Umtausch hat man nur, wenn die Ware beschädigt oder fehlerhaft ist. Die meisten Händler zeigen sich aber auch bei Nichtgefallen kulant und tauschen das Geschenk um. Wichtig ist allerdings, dass man den Kassenbon vorlegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen