zur Navigation springen
Neue Artikel

23. Oktober 2017 | 07:20 Uhr

Kreisderby mit zwei verunsicherten Mannschaften

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2015 | 06:00 Uhr

Nach der guten Vorsaison mit Platz vier sind die Erwartungen an den Gettorfer SC in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost gewachsen. Für viele Experten zählte die Mannschaft von Trainer Tim Rogge zum Favoritenkreis, zumal die Mannschaft personell weiter verstärkt werden konnte. Doch Rogge warnte schon vor Saisonbeginn, dass es in dieser Spielzeit darum gehen werde, das bisher Erreichte zu bestätigen, die Mannschaft zu stabilisieren und nach Möglichkeit spielerisch und taktisch weiter zu entwickeln. Beides hat im ersten Viertel der Saison bisher, auch bedingt durch zahlreiche Ausfälle, noch nicht wunschgemäß geklappt. Zuletzt gab es gar eine unerwartet hohe 0:4-Niederlage bei Aufsteiger TSV Büdelsdorf.

Die Mannschaft ist dementsprechend nun gefordert, möglichst schnell wieder in die Spur zu finden. Dafür ist heute ein Heimsieg im Kreisderby gegen den Osterrönfelder TSV nötig, der mit bisher erst drei Punkten den Saisonstart komplett verpatzt hat. Auch in der Vergangenheit gab es für den OTSV am Ringweg kaum etwas zu holen. GSC-Co-Trainer Christian Schössler erwartet deshalb auch „ein Spiel zweier verunsicherter Mannschaften, bei dem wir unsere Elf wieder auf mehreren Positionen werden umstellen müssen.“ Wer für Robin Biss (Urlaub) im Tor stehen wird, entscheidet sich erst kurzfristig zwischen Fritz Schaarschmidt und Torben Schmidt. Ansonsten kehren mit Tim Marten Wick und Lennart Gravert zwei Abwehrspieler ins Team zurück.

EZ-Tipp: 2:0

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen