Kramer zu Weiche? Alles nur Gerüchte

Erfolgreich und begehrt: VfR-Angreifer Christopher Kramer, der sich hier allerdings an den beiden Hartenholmern Björn Johannsson (Nr. 4) und Arved Käselau die Zähne ausbeißt.
Erfolgreich und begehrt: VfR-Angreifer Christopher Kramer, der sich hier allerdings an den beiden Hartenholmern Björn Johannsson (Nr. 4) und Arved Käselau die Zähne ausbeißt.

shz.de von
12. Januar 2015, 15:00 Uhr

Gute Fußballer sind begehrt, richtig gute sogar ganz besonders. Christopher Kramer ist einer der letzteren Art. Der Offensivmann des Regionalligisten VfR Neumünster glänzte im bisherigen Saisonverlauf als achtfacher Torschütze und war an acht weiteren Treffern der insgesamt nur 23 Mal erfolgreichen Rasensportler als Vorbereiter beteiligt. Am Rande des Hallenmasters in Kiel spukte das Gerücht umher, der 25-Jährige würde zum Ligakonkurrenten ETSV Weiche Flensburg wechseln. „Nein, es ist nichts dran an derlei Gerüchten“, beruhigte Kramer die Nerven der besorgten VfR-Fans, von denen im Übrigen knapp 250 den Weg zum Masters in Kiel gefunden hatten. „Weiche hatte früher mal Interesse, dann aber von einer Verpflichtung Abstand genommen, weil die Flensburger mit Tim Wulff einen Spieler im Kader haben, der mir sehr ähnelt“, verriet der vierfache Masters-Torschütze. Auch stellte Kramer klar: „Ebenso wenig ist es ein Thema für mich, zum TSV Schilksee zu wechseln.“ Mit dem SH-Liga-Wintermeister war der Neumünsteraner zuletzt ebenfalls immer mal wieder in Verbindung gebracht worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen