Kleingärten in Schleswig-Holstein

Avatar_shz von
18. April 2008, 03:43 Uhr

Das deutsche Kleingartenwesen soll im Landesteil Schleswig entstanden sein. Der Statthalter des dänischen Königs, Landgraf Carl von Hessen mit Wohnsitz auf Schloss Gottorf und Schloss Louisenlund, forderte Städte und Gemeinden auf, "kleine Nutzgärten" anzulegen, damit sich "arme Bürger" mit Obst und Gemüse selbst versorgen konnten.
1814 wurden in Kappeln die ersten Armengärten (auch Carls-Gärten genannt) eröffnet. Es folgten Schleswig 1821 und Kiel 1825. Der Landesverband mit seinen etwa 37.000 Kleingärtnern repräsentiert ein breites soziales Spektrum der Bevölkerung. Den Familien der Mitglieder gehören mehr als 100.000 Menschen an.
Landesverband der Kleingärtner Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.V. Thiensen 16
25373 Ellerhoop
Telefon 04120 - 70 68 360 Telefax 04120 - 70 68 364
E-Mail: landesverband@kleingarten-sh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen