Kevin Florschütz hält den knappen Sieg fest

Fußball-Verbandsliga Nord, A-Junioren: ESV gewinnt auf miesem Platz in Satrup mit 1:0 gegen die FSG Mittelangeln

img-20200528-144410_6aOxiklg.jpg von
08. Juni 2015, 20:00 Uhr

Mit einem knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg kehrte die A-Jugend des Eckernförder SV am Sonntag aus Satrup zurück. Während in der Vorwoche noch technisch versierter Fußball gezeigt wurde, war auf dem von Löchern übersäten Trainingsplatz nur fußballerische Schmalkost möglich.

Mit fast ausschließlich lang geschlagenen Bällen versuchte die FSG die ESV-Abwehr zu überwinden. Die Gäste mussten sich dagegen erst auf den kleinen und unebenen Platz einstellen. Sofort hellwach war ESV-Torwart Kevin Florschütz, der einen scharf getretenen Schuss sicher entschärfen konnte (6.). Als der ESV das erste Mal gefährlich wurde, wäre es auch fast die Führung gewesen, doch FSG-Torwart Julian Durst lenkte einen Kopfball von Tjark Carstensen gerade noch um den Pfosten (17.). Beide Torhüter mussten sich bis zur Pause noch mehrfach auszeichnen – und taten es jeweils sicher.

„Nach der Halbzeit intensivierte die FSG ihren teilweise überharten Kraftfußball, aber wir haben dagegen gehalten und hatten jetzt unsere beste Phase“, sagt ESV-Trainer Dirk Heitmann. Nic Behrens (47.) sowie Ole Altendorf im Nachschuss (53.) vergaben jedoch ihre Großchancen. Besser machte es Tjark Carstensen, dessen Schuss aus 20 Metern noch leicht abgefälscht zum 1:0 für den ESV im FSG-Tor einschlug (56.). In der Folge stand Kevin Florschütz im Gäste-Tor wieder vermehrt im Brennpunkt. Er zeigte neben gutem Stellungsspiel auch mehrfach starke Paraden, so auch in der 70. Minute, als er den von FSG-Stürmer Maurice Nielsen getretenen Schuss aus dem Winkel fischte. Nur einmal war Florschütz dann doch geschlagen, doch dafür war Kapitän Jannes Mohr auf dem Posten und klärte in der Nachspielzeit nach einer Ecke kurz vor der Linie.

„Der Gegner wollte uns durch Härte den Schneid abzukaufen. Das Team hat aber dagegengehalten. Ein Sonderlob an Kevin Florschütz, der als Torwart voll überzeugen konnte“, bilanzieren die ESV-Trainer Dirk Nommels und Dirk Heitmann nach dem erkämpften Sieg.

Tor: 0:1 Carstensen (56.).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen