Region Pinneberg in Kürze : +++ Kellerbrand in Barmstedt +++ Angler aus Wedel sind ertrunken +++ Neue Gewerbeflächen für Elmshorn +++

Nach dem tödlichen Bootsunfall eines Wedelers (24) und eines Hetlingers (28) vor gut einer Woche hat die Polizei erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung bekanntgegeben. Demnach sind die Männer wie angenommen ertrunken.
Nach dem tödlichen Bootsunfall eines Wedelers (24) und eines Hetlingers (28) vor gut einer Woche hat die Polizei erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung bekanntgegeben. Demnach sind die Männer wie angenommen ertrunken.

Unfälle, Feuer, Politik, Veranstaltungen, Vereinsleben und Nachrichten im Kreis Pinneberg – hier fasst shz.de zusammen, was heute wichtig ist.

shz.de von
11. Juni 2014, 05:30 Uhr

Pinneberg Der VfL plant eine Kunstrasen-Arena. Mittels einer Art Crowdfunding soll Geld für den Bau eines Kunstrasenprojekts als Heimat für die Hockeyabteilung zusammengetragen werden. Sponsoren und Spender sind gefragt. Bislang wird auf einem Platz in Thesdorf trainiert oder auf Kooperationen mit anderen Clubs gesetzt, um den Punktspielbetrieb aufrecht erhalten zu können.

Quickborn Die Martin-Luther-Kirchengemeinde in Quickborn-Heide feiert 30. Geburtstag. „Es war wahrscheinlich eine der letzten Gründungen einer selbstständigen Kirchengemeinde“, sagt Pastor Stefan Durst. Zuvor gehörte dieses Gebiet zur Johannes-Kirchengemeinde Friedrichsgabe und zur Ansgar-Kirchengemeinde Ellerau. Doch viele Bürger aus Quickborn-Heide fühlten sich vernachlässigt. Per Unterschriftenaktion wurde der Bau eines Kirchen- und Gemeindezentrums schließlich durchgesetzt.

Schenefeld In Schenefeld wird es vorerst keinen Mobilitätsbeauftragten in der Verwaltung geben. Die SPD ist mit ihrem Vorstoß zunächst im Stadtentwicklungsausschuss gescheitert. Der Mobilitätsbeauftragte sollte die Bereiche Öffentlicher Nahverkehr, Fußgänger und Radverkehr betreuen. Dafür gibt es zurzeit unterschiedliche Ansprechpartner im Rathaus. Grund für das Nein zum Mobilitätsbeauftragten: das Geld. Die Mehrheit der Politiker lehnt es ab, für diese Aufgabe eine neue Stelle im Rathaus zu schaffen.

Wedel Gut eine Wochen nach dem tödlichen Bootsunfall eines Wedelers (24) und eines Hetlingers (28) vor dem Yachthafen in Wedel hat die Polizei erste Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung bekanntgegeben. Demnach sind die Männer wie angenommen ertrunken. Die Ursachenermittlung dauert noch an. Die Polizei geht weiter von einem Unglücksfall aus.

Barmstedt 29 Einsatzkräfte der Barmstedter Feuerwehr haben am Montagabend einen Kellerbrand am Jittkamp gelöscht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die Anwohner das Feuer gegen 19.30 Uhr bemerkt. „Die Feuerwehr konnte durch rechtzeitiges Löschen größeren Schaden verhindern“, so Polizeisprecherin Silke Westphal. Die Ursache des Brandes ist noch unklar; die Kripo ermittelt.

Elmshorn Der Sprung über die Autobahn soll der Stadt Elmshorn neue Gewerbeflächen einbringen. Mit Gebieten vor allem östlich des Autobahnzubringers möchten Bürgermeister Volker Hatje und Wirtschaftsförderer Thomas Becken für den Wirtschaftsstandort Elmshorn werben. „Hier ist etwas konkret in Bewegung“, sagt Becken. Um die Stadt wirtschaftlich zukunftsfähig zu machen, schielt die Krückaustadt parallel auch in Richtung Kölln-Reisiek. Über Flächen nördlich der Werner-von-Siemens-Straße wird intensiv verhandelt.

Schleswig-Holstein Marode Hallen, abgewirtschaftete Freibäder, holprige Sportplätze, umweltbelastende Heizanlagen – jede dritte der 3500 Sportstätten in Schleswig-Holstein ist dringend sanierungsbedürftig. Die Landesregierung beziffert den Sanierungsbedarf für die kommenden Jahre auf 55,2 Millionen Euro.

Hamburg Die Stadt Hamburg will die Zahl ihrer Überschwemmungsgebiete nahezu verdreifachen. Wie Umweltsenatorin Jutta Blankau (SPD) bekannt gab, wird ihre Behörde elf zusätzliche Areale ausweisen, in denen sich Flüsse und Bäche bei Starkregen kontrolliert über die Ufer ergießen können.

Hintergründe zu diesen und vielen weiteren Themen lesen Sie in Ihrer Tageszeitung – gedruckt, als ePaper oder in der App. Sie möchten regelmäßig über alles informiert sein? Informationen zu unseren Abos und kostenlosen Testzeiträumen bekommen Sie unter der kostenfreien Rufnummer 0800-20507100 oder direkt hier.

Der A. Beig-Verlag fasst an dieser Stelle jeden Morgen die wichtigsten Meldungen seiner sechs Tageszeitungen im Kreis Pinneberg zusammen. Zwischen 5.30 Uhr und 10 Uhr erfahren Sie hier in Kürze, worüber gesprochen wird. Pinneberger Tageblatt, Quickborner Tageblatt, Schenefelder Tageblatt, Wedel-Schulauer Tageblatt, Barmstedter Zeitung und Elmshorner Nachrichten erscheinen mit Hintergründen montags bis sonnabends. Zusätzlich erscheinen die kostenlose Sonntagszeitung „tip – Tageblatt am Sonntag“ sowie die Wochenzeitung „Der Mittwoch“.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen