zur Navigation springen
Neue Artikel

11. Dezember 2017 | 05:49 Uhr

Keine Punkte für BTSV-Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Immerhin einen Punkt konnten die C-Junioren des TuS Nortorf beim VfB Lübeck II holen. Das war einer mehr als die Konkurrenten aus Büdelsdorf. Sowohl der TuS als auch der BTSV zieren aber weiterhin das Tabellenende der Fußball-SH-Liga. Angespannt bleibt auch die Lage für die B-Jugend des Büdelsdorfer TSV, die gegen die SG Hanse Lübeck mit 2:4 unterlag und nach wie vor um den Klassenerhalt bangen muss.

B-Junioren
Büdelsdorfer TSV – SG Hanse Lübeck 2:4 (1:3)
Die Gastgeber erwischten einen guten Start, doch am Ende stand der BTSV wieder mit leeren Händen da. Wie schon gegen Holstein Kiel II führten die Büdelsdorfer durch Erdi Kaya (17.). Aus einer ausgeglichenen Partie wurde dann binnen drei Minuten ein aussichtsloser Kampf für den BTSV, weil gleich mehrere Aussetzer die Platzherren ins Hintertreffen brachten. Niklas Hamer (22.) und Jan Luca Holst (24./25.) drehten den Rückstand in eine 3:1-Führung für Lübeck. „Die Aussetzer haben uns um Zählbares gebracht. Ein Leistungsunterschied war nicht wirklich auszumachen. Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir mithalten können. Das stimmt uns zuversichtlich für die nächsten Spiele“, sagte BTSV-Trainer Carsten Gens.


BTSV: Kaack – Barho, Lehmann, Hardt, P. Schmidt, J.-O. Schmidt, Feddersen, Knuth, Armagan, Kaya, H. Schmidt. Eingewechselt: Pinar, Holling, Thielsen.
Tore: 1:0 Erdi Kaya (17.), 1:1 Niklas Hamer (22.), 1:2/1:3 Jan-Luca Holst (24./25.), 2:3 Mattes Hardt (51.FE), 2:4 Niklas Burkhardt (66.).


C-Junioren
JSG Arlewatt/Hattst. – Büdelsdorfer TSV 1:0 (0:0)
Im Kampf um den Klassenerhalt musste der Büdelsdorfer TSV trotz einer starken Leistung bei der JSG Arlewatt/Hattstedt eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen. In einem chancenarmen Spiel kassierte die Mannschaft von Trainer Jens Ehnes den entscheidenden Gegentreffer erst zwei Minuten vor dem Abpfiff. „Das ist schon extrem bitter, nach so einer guten Leistung als Verlierer vom Platz zu gehen. Ein Unentschieden wäre eigentlich für beide Seiten gerecht gewesen“, erklärte Ehnes. Nach ausgeglichener erster Halbzeit kamen die spielerisch gut aufgelegten Büdelsdorfer in der Folge ein ums andere Mal gefährlich vors Tor, ließen aber die nötige Präzision vermissen. Aus dem Nichts hämmerte JSG-Spieler Erik Carstensen den Ball aus 25 Metern ins Büdelsdorfer Tor und besiegelte so die Niederlage der Blau-Weißen. „Wir haben über weite Strecken ein richtig gutes Spiel gemacht, für das wir leider nicht belohnt wurden. Ich kann meiner Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen“, so Ehnes.


BTSV: Kutzsch – Wiese, Abdallah, Happich, Kappes, Studt, Brix, Krause, Migge, Bobsin, Jäger. Eingewechselt: Gersteuer, Heitmann.
Tor: 1:0 Erik Carstensen (68.).



VfB Lübeck II – TuS Nortorf 1:1 (0:1)
Einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt haben die C-Junioren des TuS Nortorf verpasst. Beim VfB Lübeck II kam Blau-Weiß-Rot trotz guter Leistung und einer 1:0-Halbzeitführung nur zu einem 1:1.

Dabei hatte der TuS in der ersten Hälfte nahtlos an die zuletzt starke Leistung beim 3:0 in Kronshagen angeknüpft. Junioren-Nationalspielerin Meret Wittje traf per Linksschuss (24.) zur Führung für den TuS. „Wir haben es aber verpasst, noch vor der Pause den Sack zuzumachen“, bemängelte Coach Jörg Ahrens die schlechte Chancenverwertung, so dass Lübeck zum Ausgleich kam. „Wir haben zwei Punkte verschenkt. Vielleicht wird dieser eine Zähler am Ende aber noch mal viel wert sein“, erklärte Ahrens.


TuS Nortorf: Reimers – Tönnies, Scherbarth, Engbrecht, Staben – Kock, Mi. Behrens, Wittje, Clausen – Ma. Behrens, Jürgensen. Eingewechselt: Statz, Wehde, Kaul.

Tore: 0:1 Meret Wittje (24.), 1:1 Henrik Eske (39.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen