zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Dezember 2017 | 06:05 Uhr

Kein Sieger im Wohld-Derby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fußball-Kreisklasse B: Holtsee kommt über 2:2 gegen Schinkel II nicht hinaus

Mit dem ersten Heimerfolg in dieser Saison an die zwei Siege der vergangenen Serie anknüpfen, das war die Vorstellung von Holtsees Trainer Ole Möller vor der Partie seines SVH gegen den 1. FC Schinkel II. Dass es nicht klappte und beinahe sogar gänzlich danebengegangen wäre, lag am FC-Keeper Florian Milkereit, der an seinem 27. Geburtstag über sich hinaus wuchs und die gegnerischen Stürmer schier zur Verzweiflung brachte. Am Ende hieß es 2:2, nachdem die Gäste sogar mit einer 2:1-Führung in die Pause gingen.

Vor Spielbeginn ehrte Holtsees Fußballobmann Sebastian Kehr den 26-jährigen Andre Mankiewitz für 200 Spiele in der Liga. Danach begann es für die favorisierten Platzherren vielversprechend, denn bereits nach 100 Sekunden hieß es 1:0, als der Freistoß von Steffen Marten zu Andre Mankiewitz gelangte, dieser per Kopfball vor das FC-Tor weiterleitete und hier Frithjof Rohweder keine Mühe hatte, das Leder in die Maschen einzuköpfen. In der Folge hagelte es Torchancen für die Holtseer am laufenden Band. Insbesondere Jan Kristoffer Bock und Frithjof Rohweder hatten das 2:0 auf dem Fuß, doch sie scheiterten entweder an der gut gestaffelten Abwehr, spätestens aber am FC-Keeper. Die Schinkeler beschränkten sich auf gelegentliche Konter – und gleich der erste saß. Mit einem langen Ball aus der Abwehr stand FC-Torjäger Andreas Wilken allein vor SV-Torhüter Erik Mohr und ließ diesem mit einem flachen Schuss ins lang Eck zum 1:1 (16.) keine Chance. Vier hochkarätige Holtseer Möglichkeiten endeten wie gehabt beim FC-Schlussmann, ehe die Gäste ihren dritten Konter mit dem zweiten Treffer zum 1:2-Pausenstand erneut durch Andreas Wilken abschlossen (28.).

Die Partie wurde nach dem Wechsel offener, doch blieb es bei den besseren Erfolgschancen. Erst eine Standardsituation sollte allerdings zum Teilerfolg beitragen. Nach einem Eckstoß von Jonas Bunzel stieg Andre Mankiewitz am höchsten und vollstreckte per Kopfball zum 2:2 (69.). 80 Minuten lang sahen die 80 Zuschauer eine faire Partie, doch die Schlussphase hatte es mit Nickeligkeiten in sich. Ein wiederholtes Foulspiel brachte dem FC-Verteidiger Jannes Fricke (80.) Gelb-Rot ein, und für sein Foulspiel in der Nachspielzeit (90.+5) sah Thies Karkossa glatt Rot.

„Wir wollten Holtsee ärgern, und das ist uns auch gelungen. Wir haben hier einen Punkt gewonnen“, freut sich FC-Trainer Benjamin Hord.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen