Katastrophaler Rasen sorgt für Unmut

Viel Staub aufgewirbelt: Kropps Jonas Burau (am Boden) Chris Pfeifer kämpfen mit dem Gegner und dem Platzverhältnissen.
Viel Staub aufgewirbelt: Kropps Jonas Burau (am Boden) Chris Pfeifer kämpfen mit dem Gegner und dem Platzverhältnissen.

Fußball-SH-Liga: TSV Kropp müht sich zu einem 1:0-Heimerfolg über NTSV Strand

shz.de von
12. April 2015, 16:06 Uhr

Das Positive vorweg: Der TSV Kropp hat sein Heimspiel gegen den NTSV Strand 08 mit 1:0 (0:0) gewonnen und sich im oberen Tabellendrittel der Fußball-SH-Liga eingenistet.

Viel mehr hatte die Partie jedoch nicht zu bieten, über weite Strecken regierte Langeweile im Kropper Stadion. Der Grund für diesen mauen Kick war unübersehbar. Schlecht wie wohl nie zuvor präsentierte sich der Rasen im Stadion, einfachste Pässe waren eine echte Herausforderungen, an schnelle und präzise Ballstafetten war nicht zu denken. „Die Qualität des Rasens war einfach nur peinlich und eines SH-Liga-Spiels nicht würdig“, war Kropps Co-Trainer Martin Schmidt über die äußeren Umstände schwer genervt. „Auf einem solchen Platz konnte man nicht gut Fußball spielen, das war unmöglich.“ Offen blieb indes, warum der Platz nicht entsprechend präpariert wurde. Von Kropper Seite war lediglich zu vernehmen, dass seit April die Gemeinde für die Platzpflege zuständig sei.

Zum Sportlichen: Im ersten Durchgang waren kaum Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Beide Mannschaften kämpften mit den widrigen Umständen, nennenswerte Aktionen blieben Mangelware. Auch die zweite Hälfte bot kaum mehr Sehenswertes. Als sich eine Nullnummer immer mehr abzuzeichnen schien, fiel dann doch noch das Tor des Tages. Nach einem Eckball schlug Fabian Schelpers abgefälschter Schuss im Strander Gehäuse ein (73.). „Es war das Spiel der nicht vorhandenen Torchancen“, konnte sich Schmidt einen süffisanten Kommentar nicht verkneifen, um dann jedoch Klartext anzufügen: „Wir freuen uns über den Sieg. Dennoch hoffen wir alle sehr, beim nächsten Heimspiel wieder einen ordentlichen Platz vorzufinden.“


TSV Kropp: Reinhold – Zöchling, Burau, Bornholdt, J. Vogt, Sievers (90. Merz), Schwennsen, Schelper, Matthes, Mrosek (83. Alias), Ziesecke.

SR: Nesch (Drelsdorf). – Z.: 150.

Tor: 1:0 Schelper (73.).


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen