Jürgen Oelbeck will die Abwehr stärken

shz.de von
04. Januar 2015, 14:48 Uhr

Entspannt startet Fußball-Kreisligist TSV Sarau in das Fußballjahr 2015. Nach Hallenturnieren beim TSV Malente und der zweiten Mannschaft von Eutin 08 legen die Sarauer erst einmal bis zum 3. Februar eine Trainingspause ein. Trainer Jürgen Oelbeck ist die Regeneration seiner Spieler wichtig: „Wir haben erst Anfang März wieder das erste Saisonspiel. Ich gestalte die Vorbereitungsphase lieber etwas kürzer, dafür arbeiten wir dann konzentrierter.“

Oelbeck hat Anfang Dezember wieder das Traineramt übernommen, nachdem sich die Sarauer von Jörg Barenscheer getrennt hatten. „Für mich war das sehr überraschend. Ich freue mich aber sehr, wieder in Sarau zu sein“, sagt Oelbeck, der bis Ende der Saison 2012/2013 Sarau bereits trainierte, aus beruflichen Gründen dann aber zunächst nach Münster studieren ging. Der Kontakt zu den Sarauern ist nie abgerissen. Im Oktober des vergangenen Jahres beendete Oelbeck das Studium erfolgreich, ist seitdem wieder als Dozent bei der Polizei in Altenholz tätig.

Viele Trainingseinheiten hat Oelbeck nach seiner Rückkehr noch nicht geleitet, kennt die Mannschaft aber gut. Sarau konnte in dieser Saison durchaus überzeugen, nach dem Abgang einiger Leistungsträger wurde das Team verjüngt und belegt einen guten fünften Tabellenplatz. Die große Sarauer Stärke ist das Offensivspiel. Sebastian Lesch gelangen in 18 Spielen 22 Treffer, damit belegt Lesch den zweiten Platz in der Torschützenliste der Kreisliga. Auch die Trefferquote von Malte Meyer kann sich sehen lassen, Meyer traf zwölf Mal ins gegnerische Tor. „Die Spieler haben Spaß am Fußball, das ist ihnen anzumerken. Schwachpunkt ist das Abwehrverhalten, wir haben im Schnitt über zwei Gegentreffer pro Spiel kassiert, das ist zu viel“, weiß Oelbeck, wo er in der Trainingsarbeit ansetzen will.

Vorerst verzichten müssen die Sarauer auf Bosse und Bengt Graper. Bosse Graper geht für ein halbes Jahr nach Australien, Bengt Graper legt im Rahmen seines Studiums ein Auslandssemester in Schottland ein. Oelbeck bedauert die Abgänge: „Beide waren fester Bestandteil der Mannschaft, ich hoffe auf eine Rückkehr im Sommer.“

Die Sarauer haben zwei Testspiele gegen den TSV Schönwalde am 14. Februar und eine Woche später gegen den VfL Schwartau bereits vereinbart. Oelbeck will top vorbereitet in die zweite Saisonhälfte starten und den fünften Tabellenplatz als Saisonziel halten. Zum Auftakt erwartet der TSV am Sonntag, dem 8. März, um 15 Uhr mit der Sportvereinigung Pönitz den Tabellenführer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen