zur Navigation springen
Neue Artikel

20. August 2017 | 02:15 Uhr

„Joker“ Dogan trifft zum Sieg

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Heikendorfer SV: Bohrmann – Rex, von Levern, Hoerhold, Philipowski – Azemi, Johannsen – Celik (77. Ferhat), Borreck (86. Goeser), Everding – Tripaldi (62. Dogan).
Osterrönfelder TSV: Eiper – Halver (76. Yalcinkaya), Kock (76. Rathjen), Dollnick, Mosebach – Lehmann, Reimer – Mueller (84. Sopha), Jahnke, Zapfe – Kuklinski.
SR: Aust (Süderbrarup).
Zuschauer: 100.
Tor: 1:0 Dogan (73.).
Rote Karte: Zapfe (81., Notbremse).
Gelb-Rote Karte: Azemi (90.,Unsportlichkeit).

In der kampfbetonten Partie, die der Heikendorfer SV vor heimischer Kulisse mit 1:0 gegen den Osterrönfelder TSV gewann, waren die Gäste von Beginn an darauf bedacht, kompakt zu stehen und mit langen Bällen nach vorne zu agieren. In der ersten Hälfte kamen sie dadurch zu zwei Chancen, die Heikendorfs starker Keeper Thomas Bohrmann jedoch gekonnt entschärfte. Ansonsten stand die Heimelf defensiv sicher und ließ nur wenig zu. „Wir haben uns dem Spiel von Osterrönfeld nicht angepasst, sondern überwiegend mit flachen Bällen schnell in die Spitze gespielt,“ analysierte Heikendorf-Coach David Lehwald das Spiel seiner Mannschaft. In der 62. Minute bewies er mit der Einwechslung von Mahsun Dogan ein gutes Händchen. Der aus der „Zweiten“ kommende Offensivmann erwies sich mit seinem Treffer in der 73.Minute als „Matchwinner“. Nach dem Platzverweis von Kai Zapfe boten sich sogar noch weitere Möglichkeiten für die Gastgeber, die aber ungenutzt blieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert