zur Navigation springen

Alkohol am Steuer : Jan Ullrich verursacht schweren Unfall

vom

Nach seinem Dopinggeständnis macht der Ex-Radsportprofi erneut Negativschlagzeilen: Jan Ullrich hat einen Unfall in der Schweiz verursacht – anscheinend unter Alkoholeinfluss.

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2014 | 10:57 Uhr

Mattwill | Am Montagabend, kurz nach 20 Uhr, ist eine Kreuzung im Schweizer Kanton Thurgau von Trümmern übersät: Drei Autos sind in den Unfall verwickelt, den der 40-Jährige zu verantworten hat.

Den roten Citroën, der am Stoppsignal steht, bemerkt Ullrich zu spät. Mit voller Wucht fährt er dem Wartenden ins Heck, woraufhin sich der Citroën überschlägt. Schließlich touchiert Ullrichs Audi einen Alfa Romeo, bevor er auf dem Acker neben der Straße zum Stehen kommt. Alle drei Autos erleiden Totalschaden, zwei Personen kommen verletzt ins Krankenhaus, schildert das Schweizer Nachrichtenmagazin „Blick“ . Dem ehemaligen Radsportler ist nichts passiert. Laut einem Atemlufttest hat Ullrich zum Unfallzeitpunkt 1,4 Promille Alkohol intus. Das Ergebnis des Bluttests steht noch aus.

Der Unfall am Montagabend ist nicht Ullrichs erster Crash unter Alkoholeinfluss. Bereits 2002 beschädigte der gebürtige Rostocker in Freiburg mehrere Fahrräder mit seinem Porsche und beging Fahrerflucht – mit 1,41 Promille im Blut, wie ein Alkoholtest später zeigte.

„Es tut mir leid. Gott sei Dank, gab es keine Toten“ , sagte Ullrich am Dienstag in einem Gespräch mit „Blick“. „Ich war im Stress, kam von einem Termin und wollte so schnell wie möglich heim.“  Der ehemalige Radprofi gibt zu, etwa 20 km/h zu schnell gefahren zu sein, jedoch streitet er die Beteiligung von Alkohol ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen