Entscheidung im Rat : Ikea darf in Lübeck bauen

Die Ratsversammlung in Lübeck hat entschieden: Ikea darf bauen. Zudem sollen ein skandinavisches Einkaufszentrum und ein Baumarkt entstehen.

Avatar_shz von
16. Dezember 2011, 10:08 Uhr

Lübeck | Der Weg für das Einrichtungshaus Ikea in Lübeck-Dänischburg ist frei. In einer Sondersitzung stimmte die Bürgerschaft der Hansestadt am Donnerstag mehrheitlich für den Bebauungsplan. Im Frühjahr soll nach Ikea-Plänen mit Abrissarbeiten, im Herbst mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Eröffnung ist für August 2013 geplant.
Auf dem fast 26 Hektar großen Gelände werden neben Ikea ein skandinavisches Einkaufszentrum sowie ein Bau- und Gartencenter insgesamt rund 60.000 Quadratmeter Verkaufsfläche bieten. Bis zuletzt hatte es Ärger um das Vorhaben gegeben; aus Sorge um den Fischotter hatten Naturschützer erst vergangene Woche noch das EU-Umweltkommissariat um Hilfe angerufen und die Grünen hinter sich gebracht.
Steg und Café werden möglicherweise gestrichen
Auslöser waren ein geplantes Café sowie ein Anlegesteg noch innerhalb des Flora-Fauna-Habitatgebietes "Traveförde". Der Grünen-Vorschlag, Steg und Café im Falle eines EU-Vetos aus dem Plan zu streichen, und der Vorschlag von Bausenator Franz-Peter Boden (SPD), diesen Antrag als Arbeitsgrundlage in die Verwaltung zu geben, befriedete die Bürgerschaft.
Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) hatte noch einmal auf die Bedeutung der Investition für die dramatisch verschuldete Hansestadt hingewiesen: Etwa 400 Arbeitsplätze sollen entstehen, die klamme Stadtkasse durch Gewerbesteuer-Mehreinnahmen entlastet werden. Drei Millionen Besucher werden pro Jahr erwartet, für sie werden die Autobahnzufahrt umgestaltet, Bus-, Bahn und vermutlich Schiffsanbindung geschaffen sowie 2600 Parkplätze und mehrere hundert Rad-Stellplätze gebaut. Proteste von Kaufleuten aus benachbarten ostholsteinischen, lauenburgischen und mecklenburgischen Gemeinden sowie aus der Innenstadt hatten das Ikea-Vorhaben um etwa ein Jahr verzögert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen