zur Navigation springen

Tarifverhandlung : IG Metall Küste und Arbeitgeber verhandeln

vom

Es dürfte nur noch eine Formsache sein: Wenn die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie heute in Hamburg zusammenkommen, wollen sie über den Pilotabschluss in Bayern beraten.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 11:48 Uhr

Hamburg | Die Tarifverhandlungen für die 140.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie im Norden gehen heute in die voraussichtlich letzte Runde. Die IG Metall Küste und der Arbeitgeberverband Nordmetall wollen über die Übernahme des Verhandlungsergebnisses aus Bayern beraten. Der dort getroffene Pilotabschluss sieht vor, dass die Löhne und Gehälter in der Branche ab dem 1. Juli um 3,4 Prozent erhöht werden sollen und in einem zweiten Schritt ab 1. Mai 2014 noch einmal um 2,2 Prozent. Der neue Tarifvertrag sieht eine Laufzeit von 20 Monaten vor, für Mai und Juni 2013 gibt es keine Erhöhung.
Im Norden hatten sich die Tarifpartner bereits zufrieden mit diesem Abschluss gezeigt. Der Bezirksleiter der IG Metall Küste, Meinhard Geiken, sprach von einem guten Ergebnis. Nordmetall erklärte: "Wir halten den Pilotabschluss für tragbar und übernahmefähig." Mit mehreren Warnstreiks hatten sich die Arbeitnehmer im Norden für höhere Löhne stark gemacht. Der Tarifbezirk Küste umfasst die Bundesländer Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie das nordwestliche Niedersachsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen