Huckepack zum Fototermin

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente feierten ausgiebig den Gewinn des Kreispokals, im Vordergrund sitzt Jesper Görtz, der sich kurz vor Schluss eine Bänderverletzung zugezogen hatte.
1 von 2
Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente feierten ausgiebig den Gewinn des Kreispokals, im Vordergrund sitzt Jesper Görtz, der sich kurz vor Schluss eine Bänderverletzung zugezogen hatte.

B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente setzen sich im Kreispokalfinale 6:0 gegen die JSG Fehmarn durch

shz.de von
25. Mai 2015, 16:38 Uhr

Zweifach-Torschütze Jesper Görtz ließ sich zum Mannschaftsfoto tragen und nahm dort in der ersten Reihe Platz. Der Stürmer zog sich bei seinem letzten Treffer zum 6:0(1:0)-Erfolg der SG Eutin/Malente im B-Jugend-Pokalfinale gegen die JSG Fehmarn eine Bänderverletzung zu und konnte nach dem Schlusspfiff nur mit Schwierigkeiten auf eigenen Beinen stehen.

Der Schleswig-Holstein-Ligist aus Eutin und Malente tat sich in der ersten Halbzeit schwer. Die JSG Fehmarn verteidigte geschickt und war erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff zu überwinden. Max Golovcanski sorgte für die 1:0-Führung. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel setzte Simon Broszeit bei einem Steilpass nach und verleitete die JSG-Abwehr zu einem Missverständnis, Broszeit bekam die Fußspitze an den Ball und schoss ihn zum 2:0 ins Netz (43.). Das war
die Entscheidung, die Gegenwehr der Fußballer von der Insel wurde geringer, die SG Eutin/Malente machte mit gelungenen Kombinationen Druck. Max Golovcanski (60.), Orestis Kotsis (67.) und Jesper Görtz (70., 71.) machten den klaren Erfolg perfekt.

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente werden von Lars Callsen trainiert und spielten beim Finale in Lensahn mit Jan Lasse Kasch, Lenn Isenberg, Mika Brandenburg, Jonas Bresa, Broder Kerstein, Marvin Obenaus, Max Golovcanski, Aaron Grimm. Simon Broszeit, Moritz Achtenberg, Thomas Bronstein, Fabio Gravile,
Jesper Görtz, Orestis Kotsis und Jonah Bieter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen