zur Navigation springen

Trotz der Finanzprobleme : HSV-Trainer Fink fordert Verstärkungen

vom

Thorsten Fink fordert trotz der angespannten Finanzsituation beim Hamburger SV Verstärkungen für die kommende Fußball-Bundesligasaison.

shz.de von
erstellt am 01.Mai.2013 | 12:11 Uhr

Hamburg | "Es ist nicht so, dass die Mannschaft keine Qualität hat. Wenn man aber ganz oben mitspielen will, fehlen Dinge. Man muss schauen, was man verändern kann", sagte der HSV-Trainer der "Bild"-Zeitung (Dienstag). Einen radikalen Umbruch strebt Fink, der, wie er erneut betonte, seine Profis bis Saisonende "genau beobachten" will, allerdings nicht an: "Wir wollen den Kern so behalten. Aber wir müssen unseren Kader verstärken. Wir brauchen noch ein paar Säulen."

Allerdings scheint fraglich, ob der Club den Trainer-Forderungen nachkommen kann. Denn es gilt als sicher, dass der HSV das laufende Geschäftsjahr mit einem Minus im zweistelligen Millionenbereich beenden wird. Vor allem, da der Traditionsverein nach einem Fehlstart im vergangenen August bereits gut 20 Millionen Euro in die Nachkäufe Rafael van der Vaart, Milan Badelj und Petr Jiracek investiert hat.

Um die Kasse aufzubessern, käme den Hanseaten das Erreichen eines Europacup-Platzes nun gerade recht. Derzeit belegt der HSV Rang acht, die Europa-League-Qualifikation ist noch möglich, glaubt auch Fink. "Unser Ziel muss sein, die Spiele gegen Wolfsburg, in Hoffenheim und gegen Leverkusen zu gewinnen. Das geht", betonte der HSV-Trainer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen