zur Navigation springen
Neue Artikel

21. Oktober 2017 | 19:48 Uhr

Horst lässt wieder Punkte liegen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Fußball-Verbandsliga Süd-West: VfR kommt nur zu einem 3:3 gegen MTSV Hohenwestedt – MTSV-Coach Schröder trifft zum Ausgleich

von
erstellt am 17.Nov.2014 | 11:12 Uhr

„In der vergangenen Saison haben wir immer Rückstände aufgeholt, jetzt schenken wir Vorsprünge wieder her“, brachte es Lars Lühmann, Trainer des VfR Horst, am Sonnabend auf den Punkt. Im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West gegen den MTSV Hohenwestedt reicht es am Ende nur zu einem enttäuschenden 3:3, nachdem die Horster zur Pause schon mit 3:1 geführt hatten. „Wir sind momentan weit entfernt von einer Spitzenmannschaft. So werden wir uns da oben nicht mehr lange halten können“, zeigte sich Lühmann enttäuscht, dass seine Elf offensiv die Chancen nicht konsequent nutzt und defensiv zu viele individuelle Fehler macht.

Die Partie begann gleich in der ersten Spielminute mit einem folgenschweren Patzer. Lühmann: „Da kann man im Vergleich mit den Vorwochen fast schon eine Schablone drüber legen.“ Nils Niendorf schoss seinen Gegenspieler Jan-Jürgen Künstler an und dieser nutzte die überraschende Chance zum frühen 0:1.

Nach einigen Minuten hatte sich der VfR dann wieder berappelt und nahm nach dem schnellen Ausgleich durch Bastian Clasen (7.) auf Vorarbeit von Kevin Dittmann das Heft in die Hand. Dragan Suta (32.) nach Niendorf-Einwurf (32.) zum 2:1 und erneut Clasen (40.) nach Angriff über die linke Seite und Hereingabe von Florian Sommer zum 3:1 schienen noch vor der Halbzeit die Weichen auf Sieg für den Gastgeber gestellt zu haben.

„Im zweiten Durchgang lassen wir uns dann durch individuelle Fehler zwei Mal übertölpeln“, ärgerte sich Lühmann. Kevin Junge (51.) traf zunächst zum 3:2 und ausgerechnet Hohenwestedts Trainer Dierk Schröder (71.), der diesmal als Spielertrainer fungierte und immerhin schon 45 Jahre alt ist, hatte nach einem Horster Ballverlust im Mittelfeld den nötigen Raum und erzielte das 3:3. Die Horster Offensivaktionen über Michel Gorny wurden zumeist wegen Abseits zurückgepfiffen. Eine dicke Chance zum möglichen 4:3 ließ in der 85. Minute Rene Thies noch aus. Am Ende war beim VfR niemand mit dem Unentschieden zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen