„Hohes Niveau“

img_6790

Interview mit SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer

shz.de von
05. Januar 2015, 06:00 Uhr

Herr Meyer, wie haben Ihnen die 30. Kreisfußball-Hallenmeisterschaften in Eckernförde gefallen?

Hans-Ludwig Meyer: Ich kann nur die Spiele ab den Halbfinals beurteilen, da ich vorher anderweitig im Einsatz war. Was ich gesehen habe, hat mir aber gefallen.

Was denn im Speziellen?

Das Niveau war hoch. Auch sind die Spiele sehr fair verlaufen – das ist nicht überall so, weshalb wir ab dem kommenden Jahr ja auch bundesweit nach den Futsal-Regeln spielen werden.

Trifft das eigentlich auf alle Hallenturniere zu?

Auf die vom Verband organisierten ja. Allerdings gibt es auch einige Traditionsturniere, die auch weiterhin Hallenfußball spielen werden.

Was sind denn Traditionsturniere?

Na, in etwa eine Reihe von Turnieren im Neumünsteraner Raum oder auch das Masters in der Kieler Arena vor 8000 Zuschauern. Da wird auch weiterhin Hallenfußball gespielt.

Was erhoffen Sie sich vom Futsal?

Diese Variante des Fußballs fördert das faire Spiel.

Gibt es auch Punkte, wo sie sich diesmal etwas mehr gewünscht hätten?

Der Funke ist nicht so richtig auf die Zuschauer übergesprungen. Es waren zwar eine Menge in der Halle, doch da war in den Vorjahren durch Osterby und Lütjenwestedt doch mitunter mehr Enthusiasmus vorhanden.

Ist Ihrer Meinung nach denn auch die richtige Mannschaft Hallen-Kreismeister geworden?

Ich denke schon. Der Osterrönfelder TSV hat einen wirklich guten Ball gespielt. Und wer nach einem solchen Turnier am Ende ganz vorne steht, hat es ohnehin auch verdient.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen