zur Navigation springen
Neue Artikel

18. Dezember 2017 | 12:15 Uhr

Hohenwestedt gibt Führung aus der Hand

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einer Niederlage kehrte der MTSV Hohenwestedt von seinem Auswärtsspiel beim Meisterschaftsmitfavoriten TSV Wankendorf nach Hause zurück. Mit 2:4 (1:1) unterlagen die Lähn-Schützlinge in der Endphase noch deutlich, nachdem man zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar mit 2:1 in Führung gegangen war.

Bitter zudem die Rote Karte für Malte Ohrt, der in der 73. Spielminute mit gestrecktem Bein einen Gegenspieler schwer foulte und sich über den Platzverweis nicht beschweren durfte.

Trainer Carsten Lähn war mit dem Spiel seiner Mannschaft trotz der Niederlage nicht unzufrieden. „Wir waren über weite Strecken der Partie ein ebenbürtiger Gegner. Den Anspruch einer Spitzenmannschaft wurden die Wankendorfer lange nicht gerecht“, fasste Lähn seine Eindrücke zusammen.

Finn Block (6.) hatte den Gastgeber in Front gebracht. Jan-Jürgen Künstler (41.) glich nach einem weiten Einwurf frei stehend zum 1:1 aus. Nach dem Wechsel traf Matthias Landt (49.) zum 2:1 für den MTSV, ehe Arne Duggen (66.) das 2:2 gelang. Kurz vor Schluss fiel die Entscheidung. Hamann (88.) und Dittkuhn (90.+5) erzielten das 3:2 und 4:2 für die Wankendorfer.

Schon am Mittwoch geht es für den MTSV weiter. Zum ersten Heimspiel der Saison erwarten die Hohenwestedter den Aufsteiger SG Bornhöved/Schmalensee.

MTSV Hohenwestedt: Schön – S. Gloy, Pinkert, H. Gieseler, Pieper, Ohrt, D. Gloy (28. Iwanuk), Jera, Landt, Hummel (80. Bollow), Künstler (80. Alan).

SR: Andreas Rabe

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 Block (6.), 1:1 Künstler (41.), 1:2 M. Landt (49.), 2:2 A. Duggen (66.), 3:2 Hamann (88.), 4:2 Dittkuhn (90.+5).

Rote Karte: Ohrt (73./MTSV/grobes Foulspiel).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen