Hitziges Derby in Nortorf endet remis

shz.de von
16. März 2015, 06:00 Uhr

In ihrem ersten Fußball-Verbandsligaspiel 2015 trennten sich der TuS Nortorf und der TSV Wankendorf in einem hitzigem Derby am Ende torlos.

Während die Anfangsphase in der ersten Halbzeit noch recht unspektakulär verlief, nahm das Spiel mit den Lattentreffern von Wankendorfs Lennard Hopp (23.) und Christoph Hübner (37.) Fahrt auf. Nur eine Minute später kam es zu einer weiteren nennenswerten Szene, als TuS-Trainer Thorsten Syben des Innenraums verwiesen wurde. „Warum genau der Schiedsrichter mich in den Zuschauerraum schickte, weiß ich eigentlich selber nicht so genau“, kommentierte Syben seine Demission.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams wirklich durchsetzen. Zwar hatten die Gäste mehr Ballbesitz, doch der TuS setzte immer wieder Nadelstiche. So schoss Daniel Schlotfeldt in der 53. Minute nur knapp am Tor vorbei, während Bennit Struve zwei Minuten später bei einer 1:1-Situation mit Wankendorfs Torhüter die Nerven verlor. Struve gab nicht auf, doch auch in der 77. Spielminute scheiterte er am Gäste-Torwart, und zehn Minuten später köpfte er am Kasten vorbei. Somit war Syben mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden: „Vor der Partie hätte ich einen Zähler gerne unterschrieben, doch nach dem Spielverlauf ist ein Zähler zu wenig.“ Für Nortorf war es im direkten Duell gegen Wankendorf nach vier Liga-Pleiten in Folge immerhin mal wieder ein Punktgewinn.


TuS Nortorf: Sadlowski – Lampe, Doege, Döring, Schuster (73. Kortum) – J. Fuhrmann, Sebastian Fuhrmann – Butenschön, Hülsen (74. Jensen) – D. Schlotfeldt (67. Simon Fuhrmann), Struve.
SR: Roppelt (B. Schwartau). – Z.: 80.
Tore: Fehlanzeige.
Bes Vork.: Nortorfs Trainer Thorsten Syben wird des Innenraums verwiesen (37.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen