zur Navigation springen

Warnungen auf Facebook : Hinter Amazon-Gutscheinen verbirgt sich ein Trojaner

vom

Kostenlose Warengutscheine? Dahinter steckt in Wirklichkeit das Werk von Internetbetrügern.

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2014 | 15:56 Uhr

Flensburg/Kiel | Im Zeitalter des Internet müssen sich Nutzer immer mehr vorsehen. Derzeit kursieren auf Facebook Meldungen darüber, dass Amazon kostenlose Gutscheine im Wert von 500 Euro oder wahlweise auch 500 Pfund verschenkt. Wer auf den Statusbeitrag klickt, wird auf eine externe Internetseite umgeleitet. An dieser Stelle wird der Nutzer aufgefordert drei Schritte zu tätigen. Um den kostenlosen Amazon-Gutschein zu bekommen, soll man den Beitrag mit anderen Nutzern aus dem eigenen Netzwerk teilen, die Seite, auf der man gelandet ist, mit „Gefällt“ mir markieren und eine vorgegebene Nachricht in fünf Gruppen auf dem Portal teilen.

Laut Berichten im Internet steckt dahinter jedoch kein großzügiges Geschenk des Versandhauses Amazon, sondern ein Trojaner, den Internetbetrüger entwickelt haben. Als Druckmittel nutzen die Betrüger einen Countdown, der anzeigt, wie viele Gutscheine noch verfügbar sind. Auf diese Weise verteilt sich der Trojaner rasend schnell.

Folgendes Foto zeigt einen Teil des Status-Beitrags, den man auf keinen Fall anklicken sollte.

Screenshot: Mimikama

Das gefälschte Angebot hat sich mittlerweile in ganz Deutschland verbreitet und in diversen Facebook-Gruppen warnen Mitglieder vor dem Trojaner. So zum Beispiel auch in der Flensburger Gruppe „Flensbook“. Hier warnt die Nutzerin Mariola Habich vor dem Fake:

Screenshot: Mimikama

Die Reaktionen auf diesen Beitrag in der Gruppe sind unterschiedlich. Die einen sind erschrocken, andere hingegen meinen, dass die Fälschung offensichtlich sei:

Und auch in einer Facebook-Gruppe namens „Kielbook“ beschäftigen sich die Nutzer mit dem Thema. Die Kieler sind allerdings direkter und kritisieren die Naivität derjenigen Nutzer, die auf den „Trick“ reinfallen.

Die Mitglieder der Gruppen sind aufmerksam und warnen auch vor ähnlichen Beiträgen von Internetbetrügern. Es wird nicht nur mit kostenlosen Gutscheinen für Amazon gelockt, sondern auch für Rewe. Dieses Foto stammt aus der Gruppe „Kielbook“:

 

Doch nicht alle Nutzer sind so aufmerksam und teilen den Beitrag trotzdem. So auch ein Mitglied der Kieler Gruppe einige Stunden nach der Warnung:

 

Da in den Facebook-Gruppen wie Flensbook" und „Kielbook“ sehr viel Verkehr herrscht, gehen Warnmeldungen schnell unter. Bevor ein solches Angebot auftaucht, sollte man es am besten hinterfragen und nicht sofort darauf klicken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen