zur Navigation springen

Heiße Phase in der Fußball-Kreisliga beginnt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Fußball-Kreisliga:

Nach dem spielfreien Osterwochenende geht es in der Kreisliga langsam, aber sicher in die heiße Schlussphase der Saison. Am 24. Spieltag wartet auf Tabellenführer Büdelsdorfer TSV das vierte Spitzenduell in Folge. Die Partie beim Eckernförder SV II ist eine der wenigen noch ausstehenden Spiele für die Büdelsdorfer, in dem die Gefahr eines Punktverlustes groß ist.

BTSV-Trainer Adrian Königsmann kann der Reise ins Ostseebad allerdings gelassen entgegenblicken. Nach den Erfolgen gegen Audorf (3:1), Schinkel (2:1) und Bargstedt (3:1), hat seine Mannschaft alle Trümpfe in der Hand. Dennoch räumt der Coach ein: „In der Rückrunde fehlt uns bisher die spielerische Leichtigkeit, die uns noch in der Hinrunde ausgezeichnet hat. Dafür haben wir unser Kämpferherz entdeckt.“ Er weiß, dass seiner Mannschaft zuletzt auch das Glück hold war. „Wir müssen uns wieder darauf besinnen, uns spielerisch zu verbessern“, fordert er. Dabei wird er auf die gesperrten Mats Henke und wohl auch auf Niels Wiese (Urteil steht noch aus) verzichten müssen. Aber weil die A-Jugend noch spielfrei ist, wird Königsmann den einen oder anderen Nachwuchsmann mitnehmen. Rune Hardt gilt als erster Anwärter auf die Position von Wiese.

Der Wittenseer SV könnte in Karby einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Nach zuletzt drei Siegen in Folge würde das Polster auf den ersten Abstiegsrang im Idealfall auf satte zehn Punkte anwachsen. Von einer Vorentscheidung aber will WSV-Trainer Peter Thede noch nichts wissen. „Ich bevorzuge den Weg der kleinen Schritte. Mit einem Punkt könnte ich in Karby schon gut leben“, sagt er. Über einen Zähler würde sich auch Borussia 93 Rendsburg beim derzeit stark aufspielenden TSV Vineta Audorf freuen. Die Tendenz aber zeigte zuletzt nach unten und da wäre alles andere als ein Erfolg Vinetas eine Überraschung. Auch die SG Felde/Stampe könnte mit einem Sieg beim Osterbyer SV für Ruhe sorgen und den Abstand auf die gefährliche Zone vergrößern. Mit jeweils drei Heimpunkten liebäugeln der TuS Jevenstedt gegen Tabellenschlusslicht Fleckeby und der TuS Bargstedt, der den Osdorfer SV empfängt.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Apr.2015 | 13:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen