zur Navigation springen
Neue Artikel

21. August 2017 | 05:07 Uhr

Heimrecht für MTSV und VfL

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Auch am dritten Spieltag warten die Steinburger Fußball-Fans noch vergeblich auf das erste Derby der Verbandsliga Süd-West. Heimrecht unter den fünf KFV-Teams haben MTSV Hohenwestedt und der VfL Kellinghusen.

TSV Gadeland (13./0) – TSV Lägerdorf (1./6). Von der Tabellenspitze grüßt der TSV Lägerdorf nach zwei deutlichen Auftaktsiegen. Doch das Team des neuen Coaches Holger Pump (Foto) wird nicht den Fehler machen, den bislang punktlosen Aufsteiger Gadeland zu unterschätzen (Sbd., 16 Uhr).

TuS Nortorf (12./1) – SV Alemannia Wilster (4./3). Mit Respekt fahren die Alemannen zu den sieglosen Nortorfern. In der Vergangenheit tat sich der SVA oft schwer, diesmal soll es besser werden (Sbd., 16 Uhr).

MTSV Hohenwestedt (8./3) – MTSV Olympia Neumünster (15./0). Mit einem erneuten Heimsieg gegen noch punktlose Neumünsteraner könnte der MTSV ins obere Drittel rutschen. Hochmut ist gegen die Olympioniken, die noch nicht in die Spur gefunden haben, aber nicht angebracht (Sbd., 16 Uhr).

SV Wahlstedt (16./0) – VfR Horst (10./3). Unbedingt auf den Erfolgsweg zurück wollen die ambitionierten Horster nach dem 1:4 in Kaltenkirchen. Wahlstedt steht nach zwei klaren 0:4-Schlappen schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand (So., 15 Uhr).

VfL Kellinghusen (2./6) – SV Tungendorf (3./4). In einem ersten Spitzenspiel der noch jungen Saison würde der Aufsteiger VfL Kellinghusen zu gern den dritten Sieg landen, um die Euphorie an der Eichenallee weiter hochzuhalten (So., 15 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 15:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen