„Hatte gutes Gefühl“

img_6804

Interview mit Sieger-Coach Olaf Lehmann

shz.de von
05. Januar 2015, 06:00 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zum Kreishallenmeister-Titel! Was war Ihrer Meinung nach ausschlaggebend für den Turniersieg?

Olaf Lehmann: Danke! Meiner Meinung nach haben wir in der Vorrunde ordentlich gespielt. Der ESV hat es dann zu Beginn der Zwischenrunde gegen uns aber sehr gut gemacht. Sie haben zweimal einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt und dann noch gewonnen. Das war stark! Danach waren wir ein wenig unkontrolliert und sind auch schwer in die anschließende Partie gegen Audorf gekommen. Zum Glück hat uns unsere kleine Aufholjagd gegen Schinkel dann noch ins Halbfinale einziehen lassen. Ab da lief es dann wieder besser.

Wie stufen Sie die Wertigkeit des Hallenfußballs ein: Willkommene Abwechslung oder reine Pflichtaufgabe?

Eher Ersteres. Ich habe früher ja selbst gern in der Halle gespielt und weiß daher, wie viel Spaß das macht.

Haben Sie Ihre Mannschaft denn speziell auf das Turnier vorbereitet?

Nein, wir hatten ein Training im Vorfeld. Angesichts der Erfahrungen aus den Vorjahren hatte ich aber schon ein gutes Gefühl, dass wir diesmal weit kommen könnten.

Es waren die letzten Meisterschaften in dieser Form. Wie hat Ihnen denn die Veranstaltung gefallen?

Wenn man gewinnt war logischerweise alles super. Ich fand das Niveau überraschend hoch – auch schon in den Gruppenspielen, die auch alle fair waren.

Was sagen Sie denn zu der Entscheidung, im kommenden Jahr den Meister im Futsal ermitteln zu lassen?

Ich persönlich finde es schade, weil es dann künftig ein völlig anderes Spiel wird. Außerdem spielen wir auch viel zu wenig in der Halle.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen