Guter Kaltstart für EMTV/Fleckeby

shz.de von
19. März 2015, 06:00 Uhr

Wolfgang Petersen, Trainer der Kreisligafußballerinnen der SG EMTV/Fleckeby, ging mit einem mulmigen Gefühl in die erste Rückrundenpartie, denn sein Team war extrem ersatzgeschwächt. Unter anderem musste er auf sechs Stammkräfte verzichten. Umso glücklicher ist Petersen über den 3:0-Sieg gegen die SG Ascheberg-Kalübbe/Grebin. Schöne Spielzüge und sehenswertes Konterspiel zeigten die Gäste, die im gesamten Spiel nur zwei Torchancen zuließen. Darunter war auch ein Elfmeter, den Bonnie Jessen im Fleckebyer Tor jedoch parierte. Petersen sagt: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, es waren tolle Spielzüge zu sehen. Lediglich, aber wie fast immer, müsste ich die Chancenverwertung bemängeln. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Wir haben zu Null gespielt und verdient gewonnen, das ist letztlich alles was für uns zählt.“


Tore: 0:1 Karstens (10.) , 0:2 Rickert (60.), 0:3 Molt (69.).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen