GSC will dominanter werden

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost: Heute, 19 Uhr, gegen den Rendsburger TSV

shz.de von
06. Mai 2015, 06:00 Uhr

Der Gettorfer SC setzt seine Englischen Wochen mit dem Mitwoch–Sonnabend-Rhythmus weiter fort. Die Mannschaft von Trainer Tim Rogge erwartet heute, ab 19 Uhr, den Rendsburger TSV im Stadion am Ringweg. Beide Mannschaften stehen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und können von daher befreit aufspielen und dementsprechend auch ohne Druck bereits Dinge einstudieren, die in der kommenden Saison besser gemacht werden sollen.

„Ziel ist es ganz klar, den RTSV, der ja nun keine überragende Rückrunde hingelegt hat, auf unserem eigenem Platz zu schlagen“, stellt GSC-Coach Tim Rogge klar. Seine Mannschaft hat in dieser Spielzeit vor allem gegen die Mannschaften von oben gepunktet. „Unser Anspruch muss es deshalb sein, auch gegen die Mannschaften, die in der Tabelle hinter uns stehen, den nötigen Biss zu zeigen, und insgesamt dominanter zu agieren. Da sind meine jungen Spieler noch in einem Lernprozess – aber auf einem guten Weg.“

Während die Saison für Lars Empen nach dessen Nasenbeinbruch aus dem Spiel in Klausdorf beendet ist, hat sich Christof Gogolok bereit erklärt, für den Rest der Saison weiter auszuhelfen. Die angeschlagenen Daniel Hansen und Felix Riemann werden zwar einsatzbereit sein, doch eine Partie über die volle Spielzeit ist wohl ausgeschlossen. Auch in personeller Hinsicht bereiten sich beide Teams schon auf die nächste Saison vor: „Wir sind mit ein, zwei talentierten Perspektivspielern im Gespräch“, sagt Rogge.

EZ-Tipp: 3:1

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen