zur Navigation springen
Neue Artikel

22. Oktober 2017 | 14:21 Uhr

GSC verbessert, aber wieder besiegt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 20.Sep.2015 | 20:00 Uhr

„Natürlich ist das eine Krise“, nennt Gettorfs Co-Trainer Christian Schössler das Kind beim Namen. Der GSC ist in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost seit nun einen Monat ohne Erfolgserlebnis und musste sich auch im Auswärtsspiel beim Heikendorfer SV mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. „Dennoch können wir etwas Positives mitnehmen, denn die Einstellung stimmte wieder. Wir haben leider hinten zwei individuelle Fehler gemacht und vorne unsere guten Chancen nicht genutzt“, so Schössler.

Für Heikendorfs Trainer David Lehwald war es dagegen ein gelungener Sonntagnachmittag. Lehwalds Mannschaft gewann gegen den Verein, für den Lehwald einst selbst die Fußballschuhe schnürte. „Wir haben es geschafft, den Vorsprung in der zweiten Halbzeit, die recht zerfahren war, souverän zu verteidigen“, freut sich Lehwald. Glück hatte die Heimelf in der Anfangsphase, als der GSC nach zwei Standards zu Torchancen kam. Mit dem 1:0 wendete sich aber das Blatt. Premton Jashari schnappte sich in der 28. Minute das Leder, wurde von Nils Zimmer aber im Strafraum regelwidrig gestoppt. Die Folge: Strafstoß, den Jan Wieland sicher verwandelte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hätte Heikendorf das 3:0 nachlegen können, das die Begegnung frühzeitig entschieden hätte. Die Hereingabe von Mahsun Dogan verpasste Janneck aber um Haaresbreite.

Nach der Pause verwalteten die Platzherren den Vorsprung. Der GSC mühte sich nach Kräften, kam durch Yannick Wolf und Boy Bröckler aber nur zu zwei Großchancen, die aber beide ausgelassen wurden.

Heikendorfer SV: Hennings – Rex, Hörhold, Azemi, Celik – Yilmaz, J. Wieland – Dogan (85. Schlahn), Jashari, Kaya (60. Obels) – Janneck (75. Ferhat).
Gettorfer SC: Schmidt – Wick, N. Zimmer (62. J.-O. Gravert), L. Gravert, Hansen – L. Empen, T. Gravert – E. Empen (46. Riemann), Y. Wolf, N. Wolf (74. Mues) – Bröckler.
SR: Ingenerf (ATSV Stockelsdorf).
Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Kaya (15.), 2:0 J. Wieland (28., FE).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen