GSC als Außenseiter nach Klausdorf

shz.de von
02. Mai 2015, 15:38 Uhr

Viel Zeit, um den Einzug ins Finale des Kreispokals (siehe auch Artikel oben) zu feiern, bleibt den Fußballern des Gettorfer SC nicht. Die Mannschaft von Trainer Tim Rogge hat heute in der Verbandsliga Nord-Ost schon wieder eine ganz schwere Aufgabe vor der Brust. Um 15 Uhr wird die Partie beim Tabellenfünften TSV Klausdorf angepfiffen. Mit einem Sieg könnten die Gettorfer auch ihrem Halbfinalgegner Eckernförder SV bei dessen Kampf um Platz zwei unterstützen.

„Wir schauen in erster Linie natürlich auf uns“, sagt Rogge. „Wir wollen in der Endphase der Saison einfach so gut wie möglich abschneiden.“ Mit dem Auf- und dem Abstieg hat der GSC schon längere Zeit nichts mehr zu tun. Die Mannschaft kann also befreit aufspielen. Zudem gilt es, die Spannung für das Kreispokalfinale am 23. Mai aufrecht zu erhalten. „Klausdorf ist natürlich ein schwerer Brocken – vor allem auswärts“, weiß Rogge, dass die Gastgeber hinter dem enteilten Spitzenreiter Kilia Kiel die heimstärkste Mannschaft der Liga sind.

Die Gettorfer reisen aber keineswegs chancenlos an. Bereits im Hinspiel konnten die Gettorfer mit 3:1 gewinnen. Um die Spieler zu schonen, fiel das Donnerstag-Training aus. Fraglich ist noch der Einsatz von Boy Bröckler und Nils Zimmer.

EZ-Tipp: 2:2

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen