Griebeler Fußballer drehen nach der Pause mächtig auf

Mit energischem Antritt  setzt sich Marvin Meyer auf dem rechten Flügel durch und flankt in den Strafraum.
Mit energischem Antritt setzt sich Marvin Meyer auf dem rechten Flügel durch und flankt in den Strafraum.

shz.de von
26. Mai 2015, 11:13 Uhr

Der Griebeler SV feierte in der C-Klasse Ostholstein einen 9:2(3:2)-Erfolg gegen die Reserve des Grammdorfer SV. Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit enger als es die Tabellensituation erwarten ließ.

Die Gastgeber erzielten die 1:0-Führung durch Fabian Fischer. Die Gäste glichen mit einem Elfmeter zum 1:1 aus und erzielten nach einem langen Einwurf sogar die 2:1-Führung. Doch Griebel drehte in den ersten 45 Minuten noch das Spiel. Tim Marckmann erzielte den 2:2-Ausgleich. Marvin Meyer markierte den 3:2-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel nistete sich die Griebeler Mannschaft in der Hälfte der Gäste ein, denen noch kaum ein Angriff auf das Griebeler Tor gelang. Nach etwa 15 Minuten in der zweiten Halbzeit fielen dann auch die Tore für die Gastgeber. Jan Patrick Möller, Mario Rost und je zweimal Marvin Meyer sowie Johannes Schütt schraubten das Ergebnis auf 9:2 hoch. „Heute passte wirklich alles. Der Sieg war hoch verdient“, meinte der Griebeler Trainer Dirk Lange, der in diesem Spiel das Tor hütete.

Sein Blick ist schon auf die kommende Saison gerichtet. „Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft auf vollen Touren. Die Mannschaft wird weiter verjüngt. Ich will geraden jungen Spielern die Chance geben, in einer ersten Mannschaft spielen zu können. Natürlich freuen wir uns, wenn weitere Spieler den Weg zu uns finden“, sagte Lange.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen