zur Navigation springen

Grebiner A-Klassenfußballer befinden sich im Aufwärtstrend

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TV Grebin hat die Abstiegsränge der Plöner Fußball-Kreisklasse A verlassen. Die Grebiner setzten sich mit 2:1(2:0) Toren gegen den TSV Barsbek durch und haben den TSV Stein II überholt.

Die Grebiner hatten in der Anfangsphase zwei Chancen, die Gäste-Torwart Marc Schlünsen vereitelte. „Es entwickelte sich eine gute erste Halbzeit, in der wir auch weiterhin mehr vom Spiel hatten“, meinte TV-Fußballobmann Hauke Lilienthal. So gingen die Gastgeber durch Dennis Eckert (37.) und Chris Barthen (39.) mit einer 2:0-Führung in die Kabine.

Nur Sekunden nach der Pause habe der TV eine Riesenchance zum 3:0 gehabt, sie aber vergeben. Die Barsbeker seien in der zweiten Halbzeit stärker geworden. Lasse Wohlert verkürzte per Foulelfmeter (51.). Danach habe zwar der Gast den Ton angegeben, die Grebiner hätten aber einige Konter gesetzt. „Es war wieder eine
gute Mannschaftsleistung wie schon in den letzten
Wochen“, sagte Hauke Lilienthal.

Lilienthal hofft, dass der TV Grebin den Aufwärtstrend in den beiden letzten Heimspielen des Jahres am 29. November gegen die SG Lütjenburg/Behrensdorf und am 6. Dezember gegen die Freie Turnerschaft Preetz, Anpfiff ist jeweils um 14 Uhr, fortsetzt.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Nov.2014 | 12:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen