zur Navigation springen
Neue Artikel

15. Dezember 2017 | 17:21 Uhr

Gettorfer SC mit neun möglichen Ausfällen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 01.Aug.2015 | 11:40 Uhr

Im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals sind aus dem Eckernförder Raum nur noch zwei Teams vertreten. Während der Kreisligist 1. FC Schinkel erst am Dienstag, 19 Uhr, beim FC Fockbek antritt, wartet auf den Titelverteidiger die erste große Hürde im diesjährigen Wettbewerb. Der Gettorfer SC muss am Sonntag, 14 Uhr, beim Verbandsliga-Konkurrenten Rendsburger TSV antreten. Die Partie steht für die Gäste dabei unter keinem guten Stern, denn die Mannschaft von Trainer Tim Rogge muss dabei möglicherweise auf neun Spieler verzichten.

So etwas hatten Rogge und sein Co-Trainer Christian Schössler bisher auch noch nicht erlebt. Mit Daniel Hansen, Lars Empen, Felix Riemann und Boy Bröckler sind in dieser wichtigen Saisonphase gleich vier Akteure gleichzeitig im Urlaub. Hinzu kommen die Ausfälle von Christof Gogolok (privat) und Marvin Wittern (Außenbandriss). Tim Walther soll Spielpraxis in der zweiten Mannschaft sammeln. Hoffnung besteht noch auf das Mitwirken von Jan-Ole Gravert und Nils Zimmer, die sich beide im Aufbautraining befinden. „Da müssen wir kurzfristig entscheiden. Zum ersten Mal treten wir nicht als Favorit an“, sagt Schössler. „Für mich ist der RTSV der stärkste noch verbliebene Gegner im Wettbewerb und auch der Top-Kandidat auf die Meisterschaft.“

Weitere Partien: So., 15 Uhr: TuS Jevenstedt – Vineta Audorf, TuS Rotenhof – Osterrönfelder TSV.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen