zur Navigation springen

Gettorfer SC ist beim neu formierten TSV Bordesholm gefordert

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 14.Aug.2015 | 19:00 Uhr

Einen Fehlstart mit zwei Niederlagen im Gepäck konnte der Gettorfer SC in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost durch den Sieg am Mittwochabend in Laboe abwenden. Nun steht das Überraschungsteam der Vorsaison vor der unangenehmen Aufgabe beim Schleswig-Holstein-Liga-Absteiger TSV Bordesholm antreten zu müssen. Anpfiff der Partie am Möhlenkamp ist heute um 15 Uhr.

Die Gastgeber haben zu dieser Saison ein völlig neues Gesicht bekommen. Viele Spieler haben den Verein verlassen, darunter Leistungsträger wie Marcel Stoltenberg, Alban Jasari und Christoph Schulz, die wieder bei verschiedenen SH-Ligisten untergekommen sind. Mit Helmut Szpadzinski hat auch ein neuer Trainer das Amt von Sönke Pries übernommen. „Bordesholm kann man ganz schwer einschätzen“, sagt Gettorfs Co-Trainer Christian Schössler, „die ordnen sich gerade neu, nachdem sie doch einige wichtige Spieler verloren haben.“ Bisher präsentiert sich der TSV auch noch wenig gefestigt und ließ nach dem überzeugenden 4:0 gegen Molfsee jetzt unter der Woche eine 0:2-Pleite in Kronshagen folgen.

Der GSC kann etwas optimistischer auf die Auswärtsfahrt gehen, denn Trainer Tim Rogge stehen mit Felix Riemann, Tim-Marten Wick und Lennart Gravert drei Spieler wieder zur Verfügung. Wobei zuletzt in Laboe alle GSC-Spieler überzeugten, und viele Wechsel daher wohl gar nicht notwendig sind.

EZ-Tipp: 1:2.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen