Gettorf jubelt: Derbysieg und Finaleinzug über den Eckernförder SV

399
1 von 2

von
29. April 2015, 22:00 Uhr

Der Gettorfer SC steht im Endspiel um den Fußball-Kreispokal. Mit 2:1 (2:0) setzte sich die Elf von Trainer Tim Rogge gestern Abend gegen den Eckernförder SV durch.

Mit einem Paukenschlag eröffnete GSC-Stürmer Torben Dahsel vor 300 Zuschauern das Halbfinale und traf nach zwei Minuten zur Führung. Zwar hatte der ESV durch Fynn Gerlach nach zehn Minuten die Möglichkeit auszugleichen, aber sein Schuss klatschte an die Latte. Nach einem Foul von ESV-Torwart Tim Steingräber an Klaas Weber gab es für die Hausherren einen Elfmeter. Daniel Hansen scheiterte zwar mit seinem Schuss an Steingräber, konnte den Abpraller jedoch verwerten. Nach der Pause versuchten die Gäste mehr Druck zu erzeugen. Alen Ajdarpasic zirkelte einen Freistoß gefährlich auf das GSC-Tor, doch Torwart Robin Biss lenkte das Leder an die Latte. Tim Schikorr besorgte eine Viertelstunde vor dem Ende dann doch noch das 1:2. In der Schlussphase warf der ESV alles nach vorne, doch der Gettorfer Abwehrriegel hielt stand. „Wir sind hochzufrieden! Die erste Hälfte war mit das Beste, was ich von meinem Team bisher gesehen habe“, strahlt Rogge.


Tore: 1:0 Dahsel (2.), 2:0 Hansen (25.), 2:1 Schikorr (75.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen